MENNEKES setzt weiter auf das Erzgebirge

Foto: Mennekes

Foto: Mennekes

Von Sven Günther
Neudorf. Das Foto mutet futuristisch an. Wir sehen zwei hochglanz-designte Kästen an einer nackten Betonwand. Dazu ein blaues Kabel mit  einem ungewöhnlichen Stecker. Die Aufnahme zeigt unsere Zukunft – und ist schon Gegenwart. Bei den Kästen an der Wand handelt es sich um die Ladestation Amtron, mittels derer man Elektroautos schnell daheim laden kann.
Die Ladestation wird zukünftig im Erzgebirge gefertigt, der Standort von Mennekes in Neudorf dafür weiter ausgebaut. Geschäftsführer Paulinus Pauly, Chef von MENNEKES in Neudorf: „Wir planen, in nächster Zeit auch gebäudetechnisch zu wachsen.“
Schon vor Jahren hatte man in die Zukunft gedacht, sich angrenzende Grundstücke gesichert, um eine Erweiterung unkompliziert möglich zu machen.
2013 hatte es die letzte große Investition gegeben. Das neue supermoderne Hochregallager war in Betrieb genommen worden. Dazu gab es den Wechsel vom ursprünglichen Namen Technoplast hin zu MENNEKES Elektrotechnik Sachsen.
Pauly: „Damit haben  wir dokumentiert, dass wir zwar weltweit agieren, aber eben auch in Neudorf zuhause sind. Auch unsere Investitionen von über acht Millionen  Euro in den letzten Jahren sowie unser ausgeprägtes Engagement bei der Unterstützung von Vereinen und Mannschaften hier im Ort sind Bekenntnis für unseren Standort hier im Erzgebirge.

Eine Antwort auf MENNEKES setzt weiter auf das Erzgebirge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook