Messerangriff auf Polizisten in Freiberg

Ein Mann (25) greift in Freiberg Polizisten betrunken und unter Drogen mit einem Messer an. 
Foto: pixabay.com

Freiberg: Polizisten mit Messer angegriffen

Freiberg. Ein schwer verletzter Polizist, ein leicht verletzter Beamter und ein junger Mann (25), gegen den der Staatsanwalt wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Nötigung und Beleidigung ermittelt. Das ist die Bilanz eines Zwischenfalls vom Montag (6. November) in der Beethovenstraße.

Die Tat geschieht 15.30 Uhr. Ein Kriminalpolizist (47) ist mit seinem Wagen auf dem Heimweg. Plötzlich springt ein Mann (25) auf die Straße, stoppt das Auto und zückt ein Messer. Es ist Zufall, dass der Angreifer an einen Beamten gerät.
Die Aktion wird von zwei Polizisten beobachtet, die ihrem Kollegen sofort zu Hilfe eilen. Der 25-Jährige wirft das Messer weg, schlägt auf einen der Beamten (48) ein und flüchtet. Nach wenigen Metern wird er vom 47-Jährigen zu Fall gebracht und verletzt.
Jana Kindt von der Polizeidirektion Chemnitz:  “In der Folge wehrte sich der Gestellte mit Tritten und Bissen. Alarmierte Kollegen brachten den Tatverdächtigen in einem Streifenwagen ins Revier. Dabei setzte er sich weiterhin massiv körperlich sowie verbal beleidigend zur Wehr.” Schließlich kommt heraus, dass der junge Mann 1,68 Promille Alkohol und Drogen intus hat.

Facebook