Messerstecherei beim Stadtfest Chemnitz: Ein Toter und zwei Schwerverletzte

Polizisten in der Nähe des Tatortes. Foto: Harry Härtel

Chemnitz. Und wieder liegt ein Schatten über dem Chemnitzer Stadtfest. Am heutigen frühen Morgen gegen 3:15 Uhr – zu diesem Zeitpunkt hatte das Fest aber bereits geschlossen- kam es zu einem schweren Verbrechen mit einer getöteten und einer schwerst verletzten männlichen Person. Nach bisher unbestätigten Angaben und Informationen von Passanten soll eine Frau im Bereich Brückenstrasse/ Höhe einer Tanzschule, von mehreren Männern belästigt worden sein [Anmerk.der Redaktion: Dies konnte nach Polizeiangaben später nicht bestätigt werden, siehe Update unten]

Zwei ihr zu Hilfe eilende Männer wurden in dem Zusammenhang mit Messern schwerst verletzt, wobei einer von ihnen im Krankenhaus verstarb. Die Polizei fahndet nunmehr nach den Tätern. Die Tatwaffe wurde später hinter einer Veranstaltungsbühne in der Brückenstrasse gefunden. Diese hatten der oder die Täter über den Absperrzaun geworfen. Ein Fährtenhund war ebenfalls im Einsatz. Zur Zeit werden die Blutlachen von der Stadtreinigung beseitigt.

Update 26.08.18 um 12 Uhr : Pressemeldung der Polizei und Staatsanwaltschaft dazu

Zentrum – 35-Jähriger nach Auseinandersetzung verstorben

Nach einer Auseinandersetzung in den vergangen Nachtstunden erlag ein 35-Jähriger im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 03.15 Uhr, war es in der Brückenstraße nach einem verbalen Disput zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen unterschiedlicher Nationalitäten gekommen. In deren Folge erlitten drei Männer (33/35/38) teils schwere Verletzungen. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Der 35-Jährige erlag noch in der Nacht in einem Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Nach der Auseinandersetzung waren mehrere Personen vom Ort geflüchtet. Polizeibeamte konnten im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen zwei Männer (22/23) stellen, die sich entfernt hatten. Ob diese in die Auseinandersetzung involviert waren, muss im Zuge der weiteren Ermittlungen geklärt werden.

Die Chemnitzer Polizei führte bis in Vormittagsstunden Maßnahmen am Tatort der Auseinandersetzung durch.

Die Staatsanwaltschaft Chemnitz und die Polizeidirektion Chemnitz haben die Ermittlungen wegen des Verdachts des Totschlages aufgenommen. Dabei müssen insbesondere der Auslöser des Disputes sowie der genaue Tatablauf noch ermittelt werden.

Blumen und Kerzen am Tatort. Foto: privat 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Unbekannte verteilen unerlaubt Flyer an Zwickau Gy... Symbolbild: Pixabay Am Freitagvormittag wurden auf dem Gelände des Käthe-Kollwitz Gymnasiums unerlaubt Flyer verteilt. Darauf befand sich unter an...
Chemnitzer Stadtfest 2019 abgesagt Bilder wie diese wird es 2019 nicht geben. Foto: Cindy Haase Chemnitz. In diesem Jahr wird es kein Chemnitzer Stadtfest geben. "Das Stadtfest 2018...
Rund 800 Polizeibeamte sichern Merkel-Besuch und V... Chemnitz. Die Polizeidirektion Chemnitz führte am heutigen Sonntag einen Polizeieinsatz zur Absicherung eines Besuchs der Bundeskanzlerin und des Mini...
Szenen wie im Film: Angriff auf Mercedesfahrer Symbolfoto: Pixabay BAB 72, Wilkau-Haßlau, OT Culitzsch. Szenen wie aus einem TV-Krimi spielten sich am Donnerstagabend auf der Autobahn 72 zwisch...
65-Jähriger löst Kettenreaktion aus: Sieben Verlet... Reinsdorf. Am Dienstag gegen 15.20 Uhr befuhr ein 65-Jähriger mit seinem VW Golf die Staatsstraße 283 aus Richtung Autobahnanschlussstelle Zwickau/Ost...
Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar