Metall hautnah erleben

Branchentag Metall

Im direkten Gespräch kann man beim Branchentag Metall verschiedenen Berufe kennenlernen und sich auch über Ausbildungskriterien informieren. Foto: BZE

Das Erzgebirge mit seiner langjährigen Tradition im Metall hat viele florierende Unternehmen hervorgebracht, die immer wieder auf der Suche nach qualifiziertem Fachpersonal sind. Diese Branche gilt als sehr zukunftsträchtig, weist ein überdurchschnittliches Lohnniveau auf und bietet durch Fachqualifizierungen Aufstiegsmöglichkeiten, wie kaum eine andere.

Interessierte, die eine neue Herausforderung suchen, sind beim diesjährigen Branchentag Metall am 9. Juni zwischen 10 und 14 Uhr im Bildungszentrum Erzgebirge genau richtig. Hier erwartet Sie eine einzigartige Kombination: Vor-Ort-Erprobung im Bereich Metallbearbeitung, Zerspanung und Schweißen sowie vielseitige Kontaktmöglichkeiten zu regionalen Unternehmen.

Branchentag Metall 1

Es besteht die Möglichkeit, Verschiedenes gleich vor Ort auszuprobieren. Foto: BZE

Angesprochen sind alle, die sich auf Jobsuche befinden oder sich beruflich neu orientieren wollen. Auch Schülerinnen, Schüler und deren Eltern können an diesem Tag Informationen über Ausbildungsmöglichkeiten in der Metallbranche erhalten und sich direkt vor Ort bewerben. Herzlich willkommen sind darüber hinaus auch Flüchtlinge, die sich in diese Richtung informieren wollen und nterstützung bei der Berufsorientierung suchen.

Metall im Fokus der Agentur für Arbeit

 Die Agentur für Arbeit steht an diesem Tag für Beratungen und Anfragen zur Verfügung. „Die Metallbranche verzeichnet aktuell einen hohen Bedarf an Fachkräften. Aktuell wurden 74 freie Stellen für die Metallver- und bearbeitende Industrie eingeworben. Damit haben sich die Arbeitsangebote im Metallbereich zum Vormonat verdoppelt und zum Vorjahr um ein Drittel erhöht. Rund 60 Prozent aller Offerten entfallen dabei auf die Region Aue-Schwarzenberg und Stollberg. Auf der anderen Seite haben wir nicht mehr die dringend benötigten Fachkräfte, um den Wünschen der Unternehmen zu entsprechen. Ein Grund für uns, nach Alternativen zu schauen und uns am „Branchentag Metall” zu beteiligen”, argumentiert Siegfried Bäumler, Chef der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz. „Demnach hat gerade das Metallgewerbe einen permanent hohen Bedarf an qualifiziertem Fachpersonal mit dauerhaften Perspektiven. All diejenigen, die eine Ausbildung oder einen neuen Job suchen bzw. sich beruflich umorientieren möchten, sind beim diesjährigen Branchentag Metall am 9. Juni im Bildungszentrum Erzgebirge, Schulstraße 1 in Aue genau richtig.” red

Weitere Infürmationen erhalten Sie auf der Internetseite http://www.bze-aue.de

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar