Mit Corona infizierte Rentnerin stirbt

Das Landratsamt Erzgebirge meldet einen zweiten Todesfall. Foto: pixabay.com

2. Rentnerin aus Zwönitz stirbt

Zwönitz. Der Erzgebirgskreis verzeichnet einen zweiten Todesfall im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Erkrankung. Dabei handelt es sich um eine 89-jährige Frau aus dem Raum Zwönitz. Derzeit beläuft sich die Gesamtzahl infizierter Personen im Erzgebirgskreis auf 114. (Stand: 30.03.2020, 18:00 Uhr).

Die Landkreisverwaltung steht zu den Entwicklungen des Coronavirus SARS-CoV-2 im stetigen Kontakt mit dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt und verfolgt die Informationen des Robert-Koch-Instituts (RKI) aufmerksam. Alle relevanten Informationen zum Coronavirus fasst das für Infektionskrankheiten zuständige Institut auf seiner Webpräsenz www.rki.de aktualisiert zusammen.

Informationen sowie abgestimmte Handlungsanleitungen erhalten die medizinischen Versorger wie das Gesundheitsamt, Krankenhäuser und niedergelassene Ärzte im Erzgebirge von den zuständigen und koordinierenden Institutionen.

Bürgerinnen und Bürger, die einen begründeten Verdacht haben am neuartigen Coronavirus erkrankt zu sein, d.h.
•Symptome wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber aufweisen und
•sich vor Auftreten der Symptomatik 14 Tage vorher in einem vom RKI ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben oder
•Kontakt mit bestätigt Erkrankten hatten,

melden sich je nach Schwere ihrer Erkrankung zwingend vorab telefonisch bei ihrem Hausarzt, dem ärztlichen Bereitschaftsdienst 116 117 oder in dringenden Fällen in einem Krankenhaus. Über den telefonischen Kontakt werden weitere Schritte und Maßnahmen zur medizinischen Versorgung abgestimmt.

Aktuell fortgeschriebene Informationen, Hinweise und Empfehlungen veröffentlicht das RKI regelmäßig unter www.rki.de.

Facebook