Mit der Praxis lernt sich´s besser

Klaus Beuther, Samuel Dunger und Tim Krause sind Auszubildende im Bereich Kraftfahrzeugmechatronik Bus und Lkw. Auch sie werden an dem E-Fahrzeug rumschrauben. Foto: Alice Jagals

Zwickau. Elektroautos stehen nicht erst seit heute im Fokus. Im Berufsschulzentrum für Technik „August Horch“ können die Auszubildenden nun

Am Donnerstag wurde das neue E-Fahrzeug an die BFZ übergeben. Foto: Alice Jagals

direkt an einem E-Modell schrauben. Stehen bisher drei Verbrennerfahrzeuge in der Werkstatt, „füllte“ das Autohaus Strauß am Donnerstag diese mit einem neuen BMW i3 94Ah – einem Fahrzeug, dass sich für den Stadtverkehr eignet. „Und wir werden ihn auseinandernehmen und wieder zusammensetzen“, zeigte sich Schulleiter Thomas Böttger freudig. Das Fahrzeug wird dem BFZ durch die Bayrische Motoren Werke Aktiengesellschaft München für Ausbildungszwecke kostenfrei zur Verfügung gestellt.

„Wir brauchen dringend Hochvolttechniker. Daher ist es so wichtig, die jungen Leute darin auszubilden“, sagte Andreas Scholz, Geschäftsführer vom Autohaus Strauß. „Ich finde es gut, dass es die Möglichkeit gibt“, sagt Klaus Beuther, Azubi im dritten Lehrjahr. Große Sorgen darüber, ob er nach seiner Lehre einen guten Arbeitsplatz findet, macht er sich nicht. Die Arbeitskräfte seien sehr begehrt.

Facebook

Jobs in Deiner Region

Ausbildungsstellen in Deiner Region