Mit pfiffigem Rucksack-System aufs Podest

BagOnTrack räumt beim Deutschen Grüderpreis für Schülerinnen und Schüler den 3. Platz ab.
Foto: Marta Cominato

Marienberg. Großer Jubel beim Team „Bag on Track“ vom Gymnasium Marienberg. Dieses sicherte sich beim Deutschen Gründerpreis für Schülerinnen und Schüler (DGPS) bundesweit Platz 3.
Unter dem Motto „Deine Idee – Deine Zukunft“ wurden die Erzgebirger nun kürzlich im Rahmen einer digitalen Preisverleihung für ihre fiktive Geschäftsidee ausgezeichnet.
Betreut von Susanna Naumann von der Erzgebirgssparkasse hatte „Bag on Track“ das System des klassischen Rucksacks neu konzipiert und innovativ gedacht. Das Team entwickelte drei Modelle für verschiedenste Situationen im Alltag. Eine individuelle Zusammenstellung und Anpassung des Rucksackes ist durch einen Magnetmechanismus möglich. Einzelne Komponenten, wie Fächer, Taschen und verschiedene Gadgets können an die magnetische Rückenplatte angedockt werden und ermöglichen so eine schnelle, situationsgerechte Anpassung des Rucksackes.

Bundesweit nahmen an der Spielrunde rund 3.050 Schülerinnen und Schüler in mehr als 715 Teams teil. Sie erstellten von Januar bis Mai einen fiktiven Businessplan inklusive Marketingstrategie und Finanzplan. Die Spielrunde des Deutscher Gründerpreis für Schülerinnen und Schüler fand nun schon im zweiten Jahr unter besonderen Bedingungen statt, denn durch Homeschooling und Kontaktbeschränkungen konnten die Aufgaben nur virtuell bearbeitet werden. Viele der Geschäftsideen der Teams greifen Probleme der aktuellen Situation auf und bieten kreative Lösungen an.

Torsten Overberg, Projektleiter des Deutschen Gründerpreises für Schülerinnen und Schüler, ist begeistert: „Wir können uns ein Beispiel an der Motivation der Jugendlichen nehmen – sie zeigen noch einmal mehr, dass die Themen Zusammenhalt und Teamwork besonders in dieser schwierigen Zeit essentiell sind. Die Teams haben bewiesen, dass auch in Krisensituationen gemeinsam erfolgreiche Ideen entstehen können“.
Auch Susanna Naumann, Spielbetreuerin der Erzgebirgssparkasse, zeigt sich überwältigt von der Leistung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: „Bereits zum 5. Mal haben Teams des Marienberger Gymnasiums und des Bertolt-Brecht-Gymnasiums Schwarzenberg am Planspiel teilgenommen. Wir sind besonders stolz darauf, dass erstmals eines unserer Teams mit ihrer Geschäftsidee und der Ausarbeitung des Businessplanes die Juroren überzeugen und sich unter den Top Ten platzieren konnte.“

Durch die hervorragende Platzierung qualifizierten sich die Erzgebirger für die „Gründerpreis Experience“. Bei dieser entwickeln sie in einem fünftägigen Hackathon gemeinsam mit Gründerinnen und Gründern existierender Start-Ups Lösungen für Herausforderungen von Morgen. Da das Event im letzten Jahr ausfallen musste, nehmen auch die fünf besten Teams der Spielrunde 2020 teil. Die Plätze sechs bis zehn erwartet ein spannender Workshop der DGPS-Partner – auch in Doppelbesetzung mit den Jahrgängen 2020 und 2021.

Quelle: DGPS

Jobs in Deiner Region

Facebook