Mit Wettbewerb zur Innenstadtbelebung

Konventionelle Ideen willkommen, damit die Hauptstraße bald wieder so mit Leben erfüllt ist wie beispielsweise zur Kunst- und Kulturmeile. Fotos/ Collage: Alice Jagals

Zwickau. Wie kommt endlich mehr Schwung in die Innenstadt? Dazu soll die Stadtverwaltung nun im Auftrag des Stadtrates ein Konzept erarbeiten. Hierbei sollen gezielt Angebote für die Ansiedlung von Kunst- und Kulturschaffenden, sowie für junge Start-Up- Unternehmen geschaffen werden. Ebenso soll auch die Möglichkeit nicht außer Acht gelassen werden, weitere Arztpraxen, Beratungsunternehmen und Kundenbüros, z.B. von städtischen Unternehmen, darzustellen. Daneben sollen die Möglichkeiten nach mehr innerstädtischem Wohnraum in und um die Hauptstraße geprüft werde. „Dazu müsse man vor allem mit den Eigentümern zusammenarbeiten“, sagte Tristan Drechsel (BfZ), dessen Fraktion den ursprünglichen Antrag der CDU um unter anderem diesen Punkt erweiterte. Diese Verfügbarkeitsanalyse solle im Endeffekt Aufschluss über  Flächenangabe von Wohn- und Gewerbefläche, jetzige und geplante Nutzung, Zustandsbeschreibung und Ausschlusskriterien für eine Nutzung wie Lärmschutz, Barrierefreiheit enthalten.

Wettbewerb für top Ideen

In dem Konzept der BfZ soll weiterhin untersucht werden, welche Möglichkeiten es gibt, die Laufwege der Innenstadtbesucher auch durch die Hauptstraße zu lenken. Und hier setzt die Verwaltung bereits an: Die möchte einen Gründerwettbewerb starten, ebenso wie es Städte wie Freiberg oder Meißen bereits vorgemacht haben.

Auffällig bei diesen ist, dass die Ideen aus dem Dienstleistungs- und Freizeitbereich kommen. Dagegen konnte ein nicht gewonnenes Gastronomie-Konzept  durch Medienpräsenz profitieren.

Unkonventionell soll es sein

Doch Zwickau will mehr Anreize schaffen als einfach nur einen Aufruf starten: Der Wettbewerb soll vor allem für kreative und unkonventionelle Ideen bestimmt sein. So könne man sich attraktive Mietpreise für ein Ladengeschäft vorstellen. Weiterhin soll der oder diejenige mit intensiven Beratungsangeboten im Bereich Finanzplanung, Marketing und PR sowie in Verwaltungsfragen und mit kostenfreien Mitgliedschaften unterstützt werden. Die Stadtrechnet mit einem Gesamtpreisgeld von bis zu 20.000 Euro.

Fakt ist aber auch, dass Gründungen keine Selbstläufer seien. Hier ist es wichtig, gezielt Leute anzusprechen. Das gilt auch für Eigentümer freier Ladenflächen, die bei der Sache natürlich mitspielen sollten.

Jetzt heißt es: Wettbewerb perfekt feilen und ihn alle zwei Jahre ausschreiben. aj

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar