Mittelsachsen: Polizei schnappt täglich 13 Tatverdächtige

Über 1000 Drogendelikte werden in Sachsen monatlich aufgedeckt. Foto: Polizei

Mittelsachsen! Wir sind sicher – relativ

Von Sven Günther
Region. Mittelsachen ist einer der sichersten Landkreise in Sachsen. Das geht aus den neuen Zahlen der Kriminalitätsstatistik hervor. Gerechnet auf 100.000 Einwohner liegt die Häufigkeitszahl der Straftaten für den Landkries bei 3813. Sachsen kommt auf einen Wert von 6665. Die Kriminalität ging um 1,7 Prozent oder 202 Fälle zurück.

Trotzdem: 11.675 Straftaten waren immerhin 32 jeden Tag. Insgesamt wurde dabei ein Schaden von 8,9 Millionen Euro verursacht.
Das sind unglaubliche 24.383 Euro pro Tag!

Deutliche Rückgänge waren bei Vermögens- und Fälschungsdelikten (-166 Fälle) sowie bei Diebstahlsdelikten unter erschwerenden Umständen (-97 Fälle) zu verzeichnen. Zudem wurden bei Sachbeschädigungen 177 Fälle weniger registriert als im Vorjahr. Bei Diebstählen ohne erschwerende Umstände (+151 Fälle) und Roheitsdelikten/Straftaten gegen die pers. Freiheit (+85 Fälle) stiegen die Fallzahlen an.

Insgesamt wurden 5 101 Tatverdächtige ermittelt. Dabei handelt es sich um 4 352 deutsche und 749 nichtdeutsche Tatverdächtige. 54 der nichtdeutschen Tatverdächtigen verstießen gegen die Bestimmungen des Aufenthalts-, Asyl- und Freizügigkeitsgesetzes.

2019 wurden 2 382 Personen Opfer einer Straftat. Betroffen waren zu 56,3 Prozent männliche und zu 43,7 Prozent weibliche Personen.

Innenminister Prof. Roland Wöller: „Sachsen ist ein sicheres Land. Insbesondere die polizeilichen Maßnahmen bei der Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen und Fahrzeugdiebstählen haben sich bewährt. Der positive Trend in der Kriminalitätsentwicklung ist aber kein Grund sich auszuruhen. Insbesondere bei der Bekämpfung der politisch motivierten Kriminalität werden die Sicherheitsbehörden im Freistaat weiterhin einen Schwerpunkt setzen.
Außerdem werden wir den vernetzten Ansatz vorantreiben. Mit der Allianz Sichere Sächsische Kommunen bringen wir die Akteure der kommunalen Prävention für mehr Sicherheit vor Ort zusammen. Denn jede verhinderte Straftat, ist besser als eine aufgeklärte Straftat. Damit verbessert sich auch das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung.”

Schaut man sich die Zahlen für den Freistaat Sachsen an, erfährt man, dass monatlich:

zwölf Straftaten gegen das Leben,

266 Sexualstraftaten,

684 Fälle von Internet-Kriminalität (Betrug/Porno)

1084 Rauschgiftdelikte

2744 Rohheitsdelikte und Straftaten gegen die persönliche Freiheit,

3920 Diebstähle,

5344 Diebstähle unter erschwerten Umständen (Einbrüche) und

3389 Vermögens- und Fälschungsdelikte festgestellt wurden.

Facebook