Motorsport: Mit 600 PS über den Sachsenring

Action zur ADAC GT Masters auf dem Sachsenring. In allen Klassen wird es wieder spannende Rennen geben. Foto: ADAC MotorsportFoto: Gruppe C GmbH

Action zur ADAC GT Masters auf dem Sachsenring. In allen Klassen wird es wieder spannende Rennen geben. Foto: ADAC Motorsport

Hohenstein-Ernstthal. In seiner zehnten Saison gastiert das ADAC GT Masters vomA 29.04.- 01.05.2016 auf auf dem legendären Sachsenring und bietet Motorsport vom Feinsten. Insgesamt sechs verschiedene Klassen gehen auf dem westsächsischen Rennkurs beim Kampf um Meisterschaftspunkte an den Start. Beim ADAC GT Masters können sich die Besucher auf die neuen, rund 600 PS starken Modelle des Audi R8, Porsche 911 und der Corvette, BMW M6, Lamborghini Huracán und Mercedes-AMG GT3 in einem gut 30 Fahrzeuge umfassenden Feld freuen.

Das Rennformat mit zwei 60-Minuten-Rennen inklusive eines Boxenpflichtstopps mit Fahrerwechsel bleibt bestehen. “Weiterhin gehen im Rahmenprogramm an den Start: ADAC Formel 4. Die 2015 eingeführte Nachwuchsformelklasse erfreut sich großer Beliebtheit. In der Highspeedschule des Motorsports kämpfen mehr als 40 Fahrer in insgesamt drei Rennen am Wochenende um den Sieg”, informierte Dr. Lutz Öser vom ADAC Sachsen. “Auf spannende Tourenwagenaction können sich Zuschauer in der neuen ADAC TCR Germany freuen. Rennversionen von Honda Civic, Seat Leon, Opel Astra oder Volkswagen Golf mit mehr 330 PS treten in dieser Serie an.”

Renault Clio Central Europe Cup: Premiere und gleichzeitig Saisonauftakt ist der Sachsenring für Renault Clio Central Europe Cup. An den Start gehen Renault Clio der Versionen R.S. IV Cup mit 1.600 ccm Hubraum und 220 PS sowie R.S. III Cup mit 2.000 ccm Hubraum und 207 PS. Es wird ein Starterfeld von 25 Fahrzeugen erwartet.

DTC Deutscher Tourenwagen Cup: Gefahren wird in der DTC in zwei Klassen. In der Production-Klasse kämpfen die Piloten in seriennahen und dadurch kostengünstigen und 230-PS starken Fahrzeugen um Punkte, während es in der Superproduction-Klasse mit über 300 PS aus den 1,6l Turbomotoren auf die Strecke geht.

Spezial-Tourenwagen-Trophy (STT): Seit 1986 geht die STT mit GT-Fahrzeugen und Tourenwagen an den Start und ist damit fester Bestandteil in der deutschen Motorsport-Szene. Gefahren wird in zehn verschiedenen Klassen, wobei für 2016 mit einem Gesamtstarterfeld von über 30 Fahrzeugen zu rechnen ist.

Tickets ab 20,- Euro erhalten Besucher unter www.sachsenring-circuit.com. Familienfreundliche Preise und ein offenes Fahrerlager gehören zum ADAC GT Masters ebenso wie Autogrammstunden und der Pitwalk am Samstag und Sonntag.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar