MP Kretschmer demonstriert gegen Ultra-Rechts

Der DGB ruft gemeinsam mit rund 25 Verbänden, Organisationen und Initiativen zur Maidemonstration in Chemnitz auf. MP Michael Kretschmer (CDU) wird die Kundgebung für Vielfalt, Solidarität und Gerechtigkeit 10 Uhr auf dem Neumarkt eröffnen. Anschließend nimmt der Ministerpräsident an einem Protestmarsch gegen einen Aufmarsch der Partei III. Weg teil. Foto: Pawel Sosnowski

DGB: Breiter Protest gegen III. Weg in Chemnitz! MP Kretschmer geht voran

Von Sven Günther
Chemnitz. Tippt man im Internet den Begriff “III.Weg” in die Suchleiste, erhält man 192.000 Ergebnisse. Klickt der Interessierte dann den entsprechenden Wikipedia-Eintrag an, erfährt man, dass es sich um “eine rechtsextremistisch-neonazistische Kleinpartei in Deutschland” handelt, die sich als “bewusste neonazistische Elite” versteht.

Für Ralf Hron, den DGB-Chef in Südwestsachen, handelt es sich um “Hardcore-Nazis, für die die Polizei zuständig ist” und um “militante Rechte, die gewaltbereit sind.”

Dieser III. Weg hat am 1. Mai einen Aufzug vor der Chemnitzer Johanniskirche genehmigt bekommen, dem sich ein Marsch über den Sonnenberg und zurück anschließt! Bundesweit wird laut DGB für die Teilnahme geworben, mit 1400 Personen wird gerechnet.

Jetzt organisiert der DGB Südwestsachsen (115.000 Mitglieder) den Widerstand. Ralf Hron: “Wir rufen ausdrücklich dazu auf, sich an unseren Aktionen als Protest gegen den Aufmarsch zu beteiligen. Wir wollen eine politisch harte, aber absolut gewaltfreie Auseinandersetzung.”

Ralf Hron, der DGB-Chef in Südwestsachen. Foto: Sven Günther

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer steht an der Seite des DGB. Er eröffnet am 1. Mai 10 Uhr die Kundgebung der Gewerkschaft  für Vielfalt, Solidarität und Gerechtigkeit auf dem Neumarkt, die 50 Minuten dauern soll. Dann spricht Sachsens DGB-Chef Markus Schlimbach und Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) ruft anschließend zur Demonstration auf, an der sich laut DGB auch Kretschmer beteiligen wird. Die Organisatoren rechnen mit mehreren tausend Teilnehmern. Wirtschaftsminister Martin Dulig (Sachsens SPD-Parteichef) plant, so Hron, wegen des Aufmarsches des III. Weges, nach seiner Mai-Rede in Bautzen nach Chemnitz zu kommen.

Die DGB-Demo führt (inklusive mobiler Bühne) vom Neumarkt über die Brückenstraße zum Stefan-Heym-Platz. Hron: “Ich bin froh, dass die Aktion von rund 25 Verbänden, Organisationen und Initiativen unterstützt wird. Das Spektrum reicht von den demokratischen Parteien über Studenten bis hin zu Künstlern der Stadt.”

Fakt ist: Der 1. Mai wird für die Chemnitzer Polizei ein Großeinsatz-Tag, auf den sich die Beamten intensiv vorbereiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Messerstecherei in Chemnitz In der Nacht zum Samstag gingen Männer am Lessingplatz in Chemnitz mit Messern aufeinander los. Auch Polizist mit Messer bedroht Chemnitz. Mehrere ...
Wenn der Diamantgrill funkelt: Mercedes-Benz CLA S... Nach einer Tour durch Chemnitz, besuchte ich mit dem Mercedes-Benz CLA Shooting Brake das Wasserschloss Klaffenbach. Foto: Martin Schrott Er hebt ...
Brauereimarkt Chemnitz 2018: Das schreit nach Wied... Sven Hertwig, Geschäftsführer exklusiv events, Susan Endler, Marketingchefin der Chemnitzer Entwicklungsgesellschaft und Henrik Boneski, Inhaber Rest...
Keine Medaille! Den EM-Titel! Kostja Mushidi ist einer der jungen Überflieger, die für Deutschland bei der U20-Basketball-EM an den Start gehen. Er sagt: „Wir wollen keine Medaill...
Angst vor Abschiebung! Tschetschenin verletzt sich... Aus Angst vor der Abschiebung zückte eine Frau aus Tschetschenien in der Ausländerbehörde (Webergasse) ein Messer, bedrohte Beamte und schnitt sich s...

Eine Antwort auf MP Kretschmer demonstriert gegen Ultra-Rechts

Gewinnspiele
Besuchen Sie uns bei facebook.
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar