Müll im Wald: Diese Schweine!

Solche Schweine! Umweltsünder warfen eine Duschkabine und Farbeimer in den Wald.
Foto: Falk Unger

Duschkabine und Farb-Eimer im Wald entsorgt

Von Sven Günther
Eibenstock. Diese Schweine! Umweltsünder warfen am 3. Adventswochenende die Reste einer Wohnungsanierung in den Wald am Heiterer Blickweg. Revierleiter Falk Unger entdeckte den Müll bei einem Spaziergang mit seiner Familie, schimpft: „Eine alte Duschkabine und Farbeimer. Hier ist doch keine Müllhalde!“

Genau das scheinen manche Abfall-Entsorger aber zu glauben. Die Stelle im Revier wurde schon häufig als illegale Deponie missbraucht.
Michael Pfalz, Pressesprecher des Forstamtes im Staatsbetrieb Sachsenforst: „Erst im Sommer fand zusammen mit Schülern der 9. Klassen der Oberschule Eibenstock eine Müllsammelaktion genau an dieser Stelle statt. Die Schüler sammelten dabei so viel Unrat, dass ein PKW-Anhänger nicht ausreichte und der dem Forstbezirk eigne LKW zum Abtransport angefordert werden musste.“

Autoreifen, kaputtes Spielzeug, Bauschutt. Alles achtlos in den Wald gekippt.

Pfalz: „Dabei gibt es für alle Formen von Abfall zentrale Abgabestellen sofern es sich um besondere oder sperrige Sachen handelt. Der normale Hausmüll, Plastik und Papier wird sogar vor der Haustür abgeholt.“
Die Forstleute haben mit dem Kampf gegen die Borkenkäfern und die Folgen der Dürre alle Hände voll zu tun, können nicht noch Müllmänner spielen. Pfalz: „Wer selber mit anpacken möchte kann sich gerne an die jeweiligen Forstbezirke wenden und auch mal Müll sammeln gehen.“

Jetzt hoffen den Verantwortlichen, dass es Hinweise auf die Typen gibt, die ihren Schrott unter der Fichten kippen. Überigens: Es drohen bis zu 25.000 Euro Strafe!

Erst im Juli hatten Schüler an der Stelle jede Menge Müll gesammelt.

Jobs in Deiner Region

Facebook