Musikalisches Talent im Doppelpack

SRALOKRAM-Zwillinge Marko (r.) und Lars Weiß geben erstmals zwei Konzerte zum Weihnachtsmarkt Lößnitz. Foto: privat

SRALOKRAM-Zwillinge Marko (r.) und Lars Weiß geben erstmals zwei Konzerte zum Weihnachtsmarkt Lößnitz. Foto: privat

Die Zwillingsbrüder Marko und Lars Weiß vereint die Liebe zur Musik. Mit ihren Gitarren werden die 29-Jährigen Studenten am Freitagabend (11.12.) erstmals zum Lößnitzer Weihnachtsmarkt den Keller „Alte Sparkasse” an der Rudolf Weber Straße gleich zweimal hintereinander rocken.

Optisch und stimmlich sind die Brüder kaum zu unterscheiden. Das Publikum kann sich auf viele gecoverte moderne Hits und melodische Oldies freuen, die zum Mitsingen anregen. Vor zwei Jahren haben die Zwillinge ihre Band SRALOKRAM gegründet. Rückwärts gelesen offenbart der Name seinen Sinn. „Die Idee in unserer Heimatstadt zum Weihnachtsmarkt zu spielen, entstand 2014 zu unserer Geburtstagsfete. Die Atmosphäre in dem urigen Kellergewölbe ist einfach unvergleichlich”, verrät Lars. Da sich bereits viele Freunde und Bekannte zum 19 Uhr Konzert angekündigt haben, beschlossen die Brüder noch ein zweites Konzert 21 Uhr zu geben. Die Veranstaltungen sind offen. Das heißt, es gibt keine Karten, und der Eintritt ist frei.

Gespannt sein darf man auf ein breites Repertoire von Pop, Rock und Schlager. Englische Songs wie Heart of gold von Neil Young oder I‘m so excited von Pointer Sisters wechseln mit deutschen Titeln von Ute Freudenberg, Peter Maffay oder Marianne Rosenberg. Mit ihrer unplugged Gitarrenmusik und Gesang wollen die Musiker junge Leute und ältere Semester ansprechen. Als gelernter Gitarrenbauer hat Marko die beiden Akustikgitarren in liebevoller Handarbeit selbst angefertigt. Auch Lars hat nach der Realschule eine solide Lebensbasis als Kfz-Mechatroniker geschaffen. Danach setzten sich die Brüder nochmals auf die Schulbank und büffelten drei Jahre lang für das Abitur. Jetzt studiert Lars in Chemnitz Sportmedizin und Marko in Leipzig Lehramt, nicht zuletzt um Grundschüler für Musik zu begeistern. Selbst erhielten die Zwillinge bereits als Siebenjährige Akkordeonunterricht und lernten sieben Jahre an der Musikschule „Fröhlich”. Schon damals erfreuten die Jungs unter anderem Bewohner von Alten- und Pflegeheimen mit ihrer Musik.

Autodidaktisch lernten sie Klavier, Schlagzeug, Mundharmonika und Gitarre. Zusammen mit ihrem älteren Bruder Renè und einem Freund gründeten sie als Jugendliche 1997 die Band „Faith and Doubt” und tourten 15 Jahre lang mit selbst geschriebenen Songs durch die Lande. Erfahrung sammelten sie auf zahlreichen Open Airs, Festivals, Stadtfesten, in Clubs und auf Bühnen in und außerhalb Sachsens. Dabei musizierten sie mit Bands wie „Silbermond”, „Wishbone Ash”, „Monokel”, „Dog Eat Dog” oder den „Farmer Boys”. Als SRALOKRAM-Zwillinge standen sie ebenfalls schon auf Riesenbühnen. So sorgten sie bei der Classik-Open in Leipzig 2014 für Stimmung. Bei YouTobe gibt es Videos von der Band. kka

Kontakt: E-Mail:

 

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar