Mutmaßliche Todesfahrerin ermittelt

Chemnitz. Wir berichteten von einem tragischen Verkehrsunfall, bei dem eine 20-jährige Fußgängerin am Mittwochabend ums Leben kam. Die junge Frau war gestern auf der Georgstraße gegen 18.12 Uhr von einem zunächst unbekannten, laut Zeugenaussagen hellen Pkw auf der Fahrbahnmitte erfasst und auf die Gegenfahrbahn geschleudert worden. Dabei geriet die Fußgängerin unter einen Pkw Mazda. Der unbekannte, unfallverursachende Pkw war letztlich in Richtung Mühlenstraße davongefahren.

Im Zuge der am heutigen Tag mit Hochdruck fortgeführten Ermittlungen wurden u.a. Bildmaterial von im Innenstadtbereich installierten Videokameras ausgewertet. Dabei fiel den Ermittlern ein Pkw Audi auf, der nur Augenblicke vor dem tödlichen Unfall von der Straße der Nationen stadtauswärts fuhr und in die Georgstraße abbog. Bei der weiteren Prüfung kamen die Beamten auf die Halterin des Audi, die am Mittwochabend mutmaßlich am Steuer des Fahrzeugs gesessen hat.

Aufgrund dessen, dass der Pkw im Frontbereich auf der Fahrerseite erhebliche Beschädigungen aufwies, die mit dem Unfallgeschehen einhergehen könnten, wurde er sichergestellt. Der Wagen wird nunmehr kriminaltechnisch untersucht. Gegen die mutmaßliche Fahrerin wurden indes Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und Unfallflucht aufgenommen.

Junge Frau von PKW erfasst und tödlich verletzt

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar