Nach Brand in Weipert: Solidarität ohne Grenzen

Foto: Bernd März

Bärenstein/Weipert. Auch heute, mehr als eine Woche nach der verherenden Brandkatastrophe in einem Behindertenheim in Weipert mit acht Toten hallen die schrecklichen Ereignisse nach, macht das Geschehene fassungslos. Unmittelbar nach der Tragödie setzte allerdings auch eine Welle der Hilfsbereitschaft auf beiden Seiten der Grenze ein, unter anderem seitens der Gemeinde Bärenstein und ihres Bürgermeisters Silvio Wagner. (WochenENDspiegel berichtete)

Dessen Spendenaufruf für die Opfer der Brandkatastrophe in der tschechischen Nachbargemeinde unterstützt zudem die Erzgebirgssparkasse. Demnach fungieren die Sparkassen-Filialen in Sehmatal, Oberwiesenthal, Crottendorf, Schlettau und Königswalde als Sammelstellen und nehmen im Rahmen ihrer Öffnungszeiten ab Donnerstag (30. Januar) bis Freitag (31. Januar) 11 Uhr vor Ort Sachspenden entgegen.

“Die Erzgebirgssparkasse übernimmt auch den Transport der Sachspenden am Freitag, 31.01.2020 nach Vejprty”, heißt es in einem offiziellen Schreiben des Geldinstitutes. “Benötigt werde (nur) Männerbekleidung, wie T-Shirts, Pullover, Winterjacken, Socken, Handtücher, Pyjamas, Hygieneartikel sowie Sachen für das tägliche Leben. Auch über Kaffee und Süßigkeiten würden sich die Bewohner freuen. Darüber hinaus können Geldspenden in allen Filialen der Erzgebirgssparkasse in Euro auf das tschechische Spendenkonto der Gemeinde Vejprty:

Kontoinhaber: Město Vejprty
IBAN: CZ64 0100 0001 2311 8455 0297
BIC: KOMBCZPPXXX
Verwendungszweck: Spende

eingezahlt werden. Es handelt sich dabei um ein transparentes Konto. Wenn Sie auf dieses Konto einzahlen, werden Name und Betrag des vom Kontoinhaber gesendeten Geldbetrags veröffentlicht. Bitte beachten Sie auch die Hinweise der Gemeinde Bärenstein”, so die Information.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar