Nach Rückzug von Barbara Ludwig: Sven Schulze will Oberbürgermeister von Chemnitz werden

Sven Schulze gab heute seine Kandidatur bekannt. Foto: Cindy Haase

Chemnitz. Vor zwei Tagen verkündete die amtierende Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD), dass sie 2020 nicht erneut für das höchste Amt der Stadt kandidieren wird. Parteiintern gibt es nun aber bereits einen neuen Kandidaten: Kämmerer und Bürgerrmeister Sven Schulze erklärte am heutigen Donnerstag seine Kandidatur:

„Ich bin bereit, mich dieser Herausforderung zu stellen.“ Auch die Frage nach dem Warum beantwortete er. Er lebe seit 30 Jahren in der Stadt. „Ich glaube, dass es keine spannendere oder motivierendere Aufgabe gibt. Ich will den Chemnitzerinnen und Chemnitzern ein Ansprechpartner sein.“

Er sei von vielen Leuten –  nicht nur auf der Politik ermutigt worden. „Meine Kandidatur ist keine parteipolitische Kandidatur“, betonte Schulze. Er kandidiere als Person Sven Schulze unabhängig von seiner Mitgliedschaft in der SPD. Seit Frühsommer diesen Jahres trage er sich mit dem Gedanken an die Kandidatur. Damals habe Barbara Ludwig intern angekündigt, nicht erneut zu kandidieren.

Sachlich, lösungsorientiert und verlässlich – so will Sven Schulze auch im Falle eines Wahlsieges regieren. Das seien schon in den letzten Jahren als Bürgermeister seine Prämissen gewesen. Als seine wichtigsten drei Prämissen gab er folgende aus:

1. Chemnitz als Wirtschafts- und Universitätsstandort zu stärken: Dabei geh es nicht allein um Chemnitz als Leuchtturmstadt sondern ein Netzwerk mit der ganzen Region.

2. Kultur, Sport und Freizeit: Vor allem der Breitsport soll gestärkt werden. Auch den vielen Ehrenamtlern will er den Rücken stärken.

3. Kampf gegen die Politikverdrossenheit: „Man muss die Bürger noch früher in Entscheidendungen einbeziehen und viel mehr erklären als bisher.“

Schulze will ein OB zum Anfassen und auf Augenhöhe sein. „Chemnitz ist vielseitiger als rechts oder links, gut oder böse.“ Man müsse Schubladen aufbrechen und dafür brauche es auch parteiübergreifende Ansätze.

Zur Person

Sven Schulze, Jahrgang 1971, ist Diplom-Kaufmann. Er absolvierte sein BWL-Studium an der TU Chemnitz und war seit 2011 Leiter des Bereiches Unternehmenskommunikation/Umfeldmanagement bei enviaM.

Von 2001 bis 2010 war er leitender Angestellter im Bereich Unternehmensentwicklung und zuvor seit 1999 Teamleiter, u.a. für Beteiligungsmanagement und Unternehmensentwicklung, bei der envia AG Chemnitz. Begonnen hatte er seine berufliche Laufbahn beim Energieversorger Südsachsen AG Chemnitz. Sven Schulze ist Vater dreier Kinder und wohnt in Chemnitz.
Seit 1. August 2015 leitet er das Dezernat 1.
Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar