Nach Tötungsdelikt: Haftbefehl gegen zwei Männer

Chemnitz. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hat heute beim Amtsgericht Chemnitz Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Totschlags gegen einen 23-jährigen syrischen Staatsangehörigen und einen 22-jährigen irakischen Staatsangehörigen beantragt. Die beiden Männer werden derzeit dem Haftrichter vorgeführt.

Die Beschuldigten sind aufgrund der bisherigen polizeilichen Ermittlungen dringend verdächtig, am 26.8.2018 gegen 3.00 Uhr auf der Brückenstraße in Chemnitz nach einer vorangegangenen verbalen Auseinandersetzung ohne rechtfertigenden Grund mehrfach mit einem Messer auf einen 35-jährigen Deutschen eingestochen zu haben.
Der Geschädigte erlag noch in der Nacht seinen schweren Verletzungen. Die Ermittlungen insbesondere zum Tatmotiv, zum genauen Ablauf der Tat und zur Tatwaffe dauern an.

Update um 16:00 Uhr

Das Amtsgericht Chemnitz hat am Nachmittag einen Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Totschlags gegen den 23-jährigen syrischen Staatsange- hörigen erlassen. Die Anhörung des zweiten Tatverdächtigen dauert an.

Update um 16:30 Uhr

Das Amtsgericht Chemnitz hat am Nachmittag auch gegen den 22-jährigen Iraker einen Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Totschlags erlassen. Beide Beschuldigten befinden sich nun in Untersuchungshaft.

Mehr zum Thema:

Messerstecherei beim Stadtfest Chemnitz: Ein Toter und zwei Schwerverletzte

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar