Natur für alle

Freuen sich über die Auszeichnung: Dr. Werner Pelz, 1. stellvertretender Vorsitzender des Tierparkfördervereins, Hannelore Schubert, Lehrerin der TierparkschuleFördervereinsvorsitzender Prof. Dr. Klaus Eulenberger und die Vorstandsassistentin Helga Drechsel. Das Banner wird deutlich sichtbar an der Tierparkschule angebracht. Foto: Uwe Wolf

Limbach-Oberfrohna. Das Projekt “Durch Vielfalt ans Ziel – Kindern mit handicap die Natur erschließen” der Tierparkschule wurde im Rahmen des Sonderwettbewerbs “Soziale Natur – Natur für alle” als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die auf die Chancen aufmerksam machen, die die Natur und ihre biologische Vielfalt für den sozialen Zusammenhalt bieten.

„Der Tierparkförderverein ist sehr stolz auf diese Leistung seiner Tierparkschule. Ein besonders Verdienst daran haben die beiden Lehrerinnen Hannelore Schubert und Frau Blochin“. so Professor Dr. Klaus Eulenberger, Vorsitzender des Tierparkfördervereins. „Wir wurden von der UN Dekade angesprochen und sind mit dem Projekt ins Rennen gegangen. Man hat uns als würdig für die Auszeichnung befunden.“

Die Überreichung der Auszeichnung erfolgt in der Parkschänke Limbach-Oberfrohna vor dem Vortrag. Die Laudatio hielt Oberbürgermeister Dr. Vogel halten.

Die Tierparkschule hält spezielle Angebote für behinderte Kinder bereit. So wird seit dem Schuljahr 2017/2018 mit der Schule für geistig Behinderte zusammengearbeitet. 9 Kinder sind es derzeit, die die Tierparkschule nutzen. Dabei gibt es drei Schwerpunkte: Beobachten, selbst tun und dadurch lernen  und die Angst vor den Tieren nehmen. „Seit Juni 2019 gibt es einen speziellen Aufzug, damit die behinderten Kinder ohne Probleme in die Tierparkschule kommen“, erklärte Vorstandsassistentin Helga Drechsel.

Die Arbeit mit behinderten Kindern ist nur ein Teilbereich der Aktivitäten der Tierparkschule“, so Eulenberger. „Schulklassen von Meerane bis Rochlitz und auch aus dem Kreis Altenburg nutzen unsere Angebote. Aus Limbach-Oberfrohna sind die Pestalozzischule und die Hauptmann-Schule regelmäßig bei uns. Das Gymnasium führt immer Projektwochen in der Tierparkschule durch. Auch Gymnasien aus Waldenburg, Glauchau, Penig, Burgstädt und Hohenstein-Ernstthal nutzen die Tierparkschule.“

Rund 120 Kinder pro Woche sind in der Tierparkschule zu Gast. Dazu kommen noch viele Kindergruppen, die sich spontan melden. Weiterhin bietet die Tierparkschule Programme für Kinder in den Winter-, Sommer- und Herbstferien. uw

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar