Netzwerker treffen sich im Heizhaus

Das Organisationsteam aus sieben regionalen Firmen der Industrie- und Gewerbevereinigung Aue rief vor drei Jahren das Netzwerk „Business After Work“ ins Leben. Foto: Erik Wagler,STUDIO2-MEDIA

Das Organisationsteam aus sieben regionalen Firmen der Industrie- und Gewerbevereinigung Aue rief vor drei Jahren das Netzwerk „Business After Work“ ins Leben. Foto: Erik Wagler,STUDIO2-MEDIA

Aue. „Visionen zu haben, bedeutet, die Anstrengungen der Menschen zu bündeln und ihre Tatkraft langfristig auf ein gemeinsames Ziel zu verpflichten. Dadurch gewinnen Visionen ihre besondere Bedeutung als vielleicht wichtigster Motor des Fortschritts“, mit diesem Zitat des ehemaligen Präsidenten des Bundesverbands der Deutschen Industrie und Topmanagers, Hans-Olaf Henkel läuten die Organisatoren die nächste Runde des Netzwerktreffens Business After Work ein. Am 6. November sind Jungunternehmer und „alte Hasen“, Unternehmensnachfolger und Führungskräfte zum nunmehr fünften Mal dazu eingeladen, Teil einer Vision zu sein, junge Wirtschaft aus dem Erzgebirge wiederzutreffen, Energien zu bündeln, mit anderen zu kommunizieren und sich zu vernetzen.

Das Treffen im Heizkraftwerk der Stadtwerke Aue, gegenüber der Schwimmhalle, beginnt 18 Uhr. Eine Rückmeldung sollte bis zum 4. November an die Industrie- und Gewerbevereinigung Aue (IGA) erfolgen. Tel.: 03771/ 598516 oder E-Mail: info@iga- aue.de knk

Jobs in Deiner Region

Facebook