Neue Hyänenanlage ist Teil des Masterplans

Auf der Plattform der neuen Hyänenanlage: Tierpark-Direktorin Dr. Anja Dube und Thomas Paarmann, Vereinsvorsitzender der Tierparkfreunde Chemnitz (r.) zeigen Oberbürgermeister Sven Schulze das neue Areal. Fotos (3): Judith Hauße

Seit dem Disney-Klassiker „König der Löwen“ haben Hyänen bei vielen keinen guten Ruf. Im Film sind sie hinterlistige Aasfresser mit einem gemeinen Lachen, die dem Bösewicht Scar helfen. Da wirke es jetzt wohl für viele mit Erinnerung an den Film schon fast makaber, dass die ehemalige Löwenanlage im Chemnitzer Tierpark zu einer Anlage für Hyänen umgebaut wurde. Aber keine Sorge. Wir sind nicht bei Disney und der Ruf von Hyänen ist zu Unrecht verunglimpft worden.

Wir sind im Chemnitzer Tierpark, wo aktuell bereits drei männliche Tüpfelhyänen wohnen – besser gesagt, wo sich eine französisch-italienische Männer-WG gegründet hat. Denn zwei Hyänen stammen aus Frankreich, eine aus Italien.

Die für 350.000 Euro erbaute Anlage mit einer Größe von 800 Quadratmeter ist Teil der Umsetzung des Masterplanes für den Tierpark Chemnitz und wurde am Mittwoch (26. Mai) durch den Vereinsvorsitzenden der „Tierparkfreunde Chemnitz Thomas Paarmann an den Oberbürgermeister der Stadt Chemnitz Sven Schulze und die Direktorin des Tierparks Dr. Anja Dube nach acht Monaten Bauzeit und mit der Hilfe zahlreicher Spenden offiziell übergeben. Zwei weitere Großprojekte sollen außerdem bald an den Start gehen.

Blick von oben auf die Anlage.

Teil der neuen Hyänenanlage ist eine Besucherplattform auf dem Dach, von wo aus die Tüpfelhyänen beobachtet werden können. Aktuell sei die Plattform laut Tierpark-Chefin Dr. Anja Dube allerdings noch nicht für Besucher freigegeben, da sich die tierische WG erst noch eingewöhnen muss.
Fest steht aber, es sollen im nächsten Ja noch weitere Projekte innerhalb des Masterplans Tierpark folgen. Dazu zählen ein großer Spielplatz auf dem ehemaligen Schneeziegen-Areal sowie eine 2.750 Quadratmeter große Anlage für Dscheladas (Blutbrustpaviane).

Wo genau sich die neue Hyänenanlage befindet, können Besucher beispielsweise auch über den interaktiven Lageplan in der App „Zoo2go“ herausfinden, in der nun der Tierpark Chemnitz seit neuestem vertreten ist. Neben der Anmeldefunktion auf der Webseite des Tierparks können Besucher somit auch über die App ihren Termin buchen. „Das klappt bisher sehr gut“, wie Tierpark-Chefin Dr. Anja Dube erzählt. Vor allem sei es in der aktuellen Lage eine große Erleichterung.

Eine vn drei Hyänen traute sich am Mittwoch trotz Regen raus.

Mit der Hilfe des interaktiven Lageplans wissen die Besucher, wo sich welche Tiere befinden. Nichtsdestotrotz soll die App den Tierparkbesuch mit dem Lageplan und der Anmeldefunktion nur ergänzen, nicht ersetzen. „Den Tierpark mit allen Sinnen erleben sollte weiterhin im Vordergrund stehen“, wie Dube sagt. Denn Ziel sei es nicht, dass die Besucher während ihres Aufenthalts nicht bloß auf das Smartphone schauen.

Jobs in Deiner Region

Facebook