Nicht nur Alte Aktienspinnerei öffnet Türen zum Tag der Architektur

Im April 2020 wird das Gebäude an die TU Chemnitz übergeben und danach mit rund 700.000 Büchern bestückt. Fotos: Cindy Haase

Chemnitz/Region. Noch bis April 2020 dauert es, bis die Zentralbibliothek an die TU Chemnitz übergeben und endlich mit Büchern bestückt wird. Bereits am Wochenende besteht aber die Chance in das historische Gebäude der Alten Aktienspinnerei rein zu schauen. Möglich wird es im Rahmen des bundesweiten Tag der Architektur 2019. Am 30. Juni werden um 12:30 Uhr, 13:30 Uhr und 14:30 Uhr Führungen angeboten.

Besucher können hinein schnuppern in das Gebäude, das für rund 50 Millionen Euro vom Sächsischen Staatsbetieb Immobilien- und Baumanagement (SIB) umgebaut wird. Doch nicht nur Studenten werden später in den Genuss der Nutzung kommen sondern auch andere Interessenten, die sich an der Zentralbibliothek anmelden. Etwa 700.000 Bücher soll der Fundus umfassen.

Das Bauwerk, das ursprünglich 1857  bis 1859 erbaut wurde, wurde in seiner ursprünglichen Form wieder hergestellt und gemäß dem Anforderungsprofil der neuen Nutzung erweitert. Eingangshalle, Haupterschließung sowie Lesesaal werden ebenso dazu gehören wie ein Bücherturm, der als Erweiterungsbau entsteht.

Die Alte Aktienspinnerei ist aber keinewegs die einzige Station, die in Chemnitz anlässlich des Tag der Architektur Einblicke gewährt. Neben Objekten wie dem Scharnhorstplatz, dem Solardomizil der FASA AG oder dem WohnXperium runden auch vier Veranstaltungen das Programm ab. Darunter ist auch eine Podiumsdiskussion zum Thema “Braucht Chemnitz architektonische Leuchttürme?” am 29. Juni von 14 bis 18:30 Uhr im Firmensitz der INTENTA AG auf der Ulmenstraße.

Service

Das komplette Programm nicht für die Region Chemnitz sondern auch Leipzig und Dresden gibt es unter: tda.aksachsen.org

Weitere Impressionen der Aktienspinnerei

 

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar