NINERS-Bruno Albrecht geht beim ANGT für Bayern auf Korbjagd

Chemnitz/München. Dieses Wochenende steigt in München eine von vier europäischen Qualifikationsrunden des Adidas Next Generation Tournament. Die zumeist nur „ANGT“ genannte Turnierserie ist der renommierteste Wettbewerb der kontinentalen Vereinsmannschaften im Altersbereich U18, bei dem sich in früheren Jahren schon Luka Doncic, Alexej Shved, Thomas Heurtel oder Dario Saric die Ehre gaben.

Insgesamt 32 Teams kämpfen bei vier Qualifikationsturnieren in München, Valencia, Belgrad und Kaunas um den Einzug in die Finalrunde, welche Mitte Mai parallel zum EuroLeague Final Four im spanischen Vitoria ausgetragen wird. Das Freitag beginnende Vorrundenturnier in München bietet mit dem gastgebenden FC Bayern, Real Madrid, Panathinaikos Athen, Partizan Belgrad, Maccabi Tel Aviv, ALBA Berlin, Ratiopharm Ulm sowie den Frankfurt Skyliners ein erlesenes und höchst anspruchsvolles Teilnehmerfeld.

„Beim Adidas Next Generation Tournament messen sich die besten U18-Vereinsmannschaften Europas, wobei für die einzelnen Teams regelmäßig auch Gastspieler zum Einsatz kommen und erstmals überhaupt wird einem unserer Jungs diese große Ehre zuteil“, freut sich NINERS-Sportdirektor Konstantin Lwowsky über die Nominierung von Toptalent Bruno Albrecht für das ANGT-Team des FC Bayern München.

„Bruno war ihnen mit seinen starken Leistungen in der Nachwuchsbasketballbundesliga aufgefallen“, erzählt Lwowsky. Dort bringt es Albrecht in dieser Saison auf durchschnittlich 19.8 Punkte, 4.8 Rebounds, 3.1 Assists und 1.9 Steals pro Partie. Daneben ist er mit einem Schnitt von 20 Zählern aktueller Topscorer der NINERS-Regionalligamannschaft und durfte außerdem schon drei Kurzeinsätze für die Zweitligaprofis bestreiten, wobei ihm zuletzt in Ehingen sogar mit einem erfolgreichen Dreier die ersten ProA-Punkte gelangen.

„Die Verantwortlichen der Bayern fragten uns, ob Bruno als Gastspieler in deren Team beim ANGT auflaufen dürfte und wir haben natürlich sofort zugesagt. Das ist eine tolle Erfahrung für den Jungen und kann ihn auch in seiner Entwicklung weiterbringen“, glaubt Lwowsky.

Der 17-jährige Comboguard ist bereits in München eingetroffen und bestreitet am Freitag um 11:00 Uhr sein erstes Match gegen Frankfurt. Als weitere Gegner in Gruppe A warten Partizan Belgrad und Maccabi Tel Aviv auf die Bayern. Das mögliche Finale wird dann am Sonntag ausgetragen.

Von Matthias Pattloch

Das könnte Sie auch interessieren

Grippewelle und Verletzungen bei den NINERS: Mit g... Chemnitz/Tübingen. Die NINERS Chemnitz, aktueller Tabellenführer der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA, treten diesen Samstag um 20:00 Uhr bei den ...
NINERS bändigen Lions deutlich Karlsruhe. Nach zwei Niederlagen in Folge wollten die NINERS heute auswärts gegen die Karlsruhe Lions wieder in die Erfolgsspur zurück kehren. Doch in...
NINERS mit Auswärts-Herausforderung Die NINERS Chemnitz, Spitzenreiter der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA, treten am Samstag um 19:30 Uhr beim Tabellensechsten PS Karlsruhe Lions a...
NINERS verbrennen sich an Feuervögeln die Finger Der Andragm beim Spiel der NINERS war wieder groß. Sitzplätze waren bereits vor dem Spieltag ausverkauft,doch Basketballfans hatten per Stehplatz noc...
Feuervögel zu Gast in der Hartmannhölle Chemnitz. Am 22. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfängt Tabellenführer NINERS Chemnitz den Achtplatzierten Phoenix Hagen. Das Duel...
Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar