Niners Chemnitz bleiben ungeschlagen

Chris Carter im Duell um den Ball. Foto: Judith Hauße

Am Dienstag noch den hart erkämpften Sieg gegen Trier in der heimischen Messe gesichert, blieb den Niners nicht lange zeit zum Verschnaufen. Denn schon heute bestreitet der Spitzenreiter in der BARMER 2. Basketballbundesliga sein nächstes Heimspiel gegen das Team Ethingen Urspring, das Schlusslicht in der Tabelle. Die Chemnitzer gelten damit am heutigen Abend als klarer Favorit und bewiesen dies bereits im ersten Viertel. Mit einem starken Auftakt gingen die Niners ins Match (13:5). Doch auch die Gegner ließen Mut walten und nutzten die zunächst schwächelnde Defensive der Chemnitzer.

+++Anzeige+++

Langsam aber sicher drehte der Tabellenführer dennoch seine gewohnte Intensität auf und setzten mit schnellem Konter ein deutliches Zeichen (28:20). Während sich das Steal-Konto heute klar auf Seiten der „Orange Army“ bewegte, zeigten sich defensiv auch im zweiten Viertel die einen oder anderen Lücken. Der Führung tat dies aber glücklicherweise keinen Abbruch (42:33). Terrell Harris und Niklas Wimberg bewiesen an diesem Abend eine ausgezeichnete Trefferquote. Mit einem Vorsprung von 16 Punkten ging es für die Chemnitzer Korbjäger in die Halbzeitpause (53:37).

In der zweiten Hälfte ließen Sachsens beste Korbjäger nicht  ab von ihrer Favoritenrolle, bauten weiter ihre Führung aus (70:50). Die Gäste aus Baden-Württemberg aber blieben trotz 20-Punkterückstand im vorletzten Viertel mutig und versuchten an den trotz defensiven Patzern variantenreichen Teambasketball der Chemnitzer anzukommen. Diese aber setzten weiterhin starke Statements, allen voran durch einen Korbleger von Terrell Harris nach einem Pass von Chris Carter, gefolgt von einem galanten 3er durch Leon Hoppe (Q4, 100:67). Beendet wurde das Match durch einen grandiosen Dunk durch den Mann des Abends: Niklas Wimberg, der zum 104:72 Sieg führte.

 

Topscorer: Terrell Harris (18) und Niklas Wimberg (18)

Zuschauerzahl: 3265

 

 

 

 

Facebook