Niners erkämpfen sich elften Sieg in Serie

Die Niners Chemnitz konnten heute mit viel Selbstvertrauen in die heutige Partie gegen die PS Karlsruhe Lions gehen. Denn nach dem bereits zehnten Sieg (83:99) in Folge baute die „Orange Army“ am vergangenen Mittwoch gegen die Artland Dragons ihren Vorsprung an der Tabellenspitze der 2. BARMER Basketball Bundesliga ProA weiter aus.

+++Anzeige+++

Doch so leicht machten es die Gäste aus Karlsruhe den Chemnitzer Korbjägern zunächst nicht. Zwar starteten die Sachsen mit drei Punkten ins erste Viertel. Doch die Lions machten nach wenigen Minuten erst einmal den Vorsprung klar (3.28, 6:12). Die Pastoren-Mannen ließen dennoch nicht locker und erkämpften sich nach dem einen oder anderen Rebound den Ball.

Umso stärker gingen die Niners dann trotz Rückstand ins zweite Viertel und näherten sich den Gegnern wieder deutlich mehr an (22:24). Dank einem 3er durch Malte Ziegenhagen gelang sogar dann auch schon der Vorsprung (25:24).  Nicht ganz so treffsicher schien heute Youngster Jonas Richter bei den Freiwürfen zu sein. Nichtsdestotrotz packten die Chemnitzer wieder alle ihre Kräfte der letzten Partien  aus und verteidigten weiterhin ihren hart erkämpften Vorsprung (36:28). Doch

Der verflixte erste Freiwurf wollte dem Youngster nicht immer gelingen.

der verflixte erste Freiwurf wollte auch bei Virgil Matthews nicht immer gelingen.

Mit einer 37:33 Führung ging es mit durchaus mehr Treffsicherheit (abgesehen von so manchem Freiwurf) und Konzentriertet ins dritte Viertel. Deutlich sicherer ließen die Chemnitzer wieder den Ball rotieren (51:45). Und wieder war es Malte Ziegenhagen, der an diesem Abend mit richtigen Schwung in kürzester Zeit zum 3er ansetzte. Auch für den Endstand im dritten Viertel sorgte dieser für den Vorsprung der „Orange Army“ (59:57).

Im letzten Viertel war die Mannschaft von Chefcoach Rodrigo Pastrore dann wieder da, wo sie im letzten Spiel gegen die Artland Dragons aufgehört hat. Treffsicher sorgten weiterhin deutliche 3er für die weitere Führung (64:57). Knapp war es dennoch in der letzten Minute (68:66). Die Niners mussten nochmal alle Kräfte sammeln, um doch noch den elften Sieg in Folge zu holen. Endstand: 74:69

Insgesamt 3.315 Fans verfolgten mit Spannung dem wirklich abwechslungsreichen und durchaus spannenden Spiel der Niners Chemnitz in der heimischen Messe.

Topscorer: Malte Ziegenhagen (13) und Terrell Dexter Harris (14)

 

 

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook