NINERS können Siegesserie weiter ausbauen

Sie haben da angefangen, wo sie im letzten Auswärtsspiel gegen Ethingen aufgehört haben: Beim heutigen Heimpsiel der NINERS gegen den Tabellenachten Paderborn ging die “Orange Army” mit einem starken Auftakt in die Partie. Und das  mit einem hohen Punktevorsprung bereits im ersten Viertel (28:14).

+++Anzeige+++

Jonas Richter beim Rebound. Fotos (3): jh/red

Von einem harten Brocken, von dem NINERS Cheftrainer Rodrigo Pastore im Vorfeld des Spiels gesprochen hatte, war von den Gästen im ersten Viertel noch nichts zu erkennen. Vielmehr ließen die Chemnitzer den Ball ordentlich rotieren und verschenkten kaum einen Rebound.

Mit einem 17-Punktevorsprung für die NINERS ging es dann auch ins zweite Viertel. (40:23). Trotz einiger Ballverluste zeigten die Chemnitzer, sie wollen die Tabellenspitze verteidigen, bevor es anschließend in eine dreiwöchige Pause in der BARMER 2. Basketball Bundesliga Pro A geht. Der Punktestand vor der Halbzeitpause ließ daran auch keinerlei Zweifel (54:40).

Weiter auf Punktejagd ging es im dritten Viertel, in dem die NINERS ihren Vorsprung weiter souverän ausbauen konnten (62:42). Und das mit deutlichen Steals, die zu anschließenden Erfolgstreffern führten.

Auch nach einem heftigen Foul an Malte Ziegenhagen im vierten Viertel ließen sich die Chemnitzer nicht weiter aufhalten auf ihrem Erfolgskurs. Punktestand vor Ende: 87:60. Der achte Sieg in Folge für die “Orange Army” zum Greifen nah. Auch der deutliche Punktestand von 94:64 bewies dies. Die Kirsche auf der Torte war dann noch einmal ein 3er Korb von Leon Hoppe.  Mit einem Endstand von 99:68 holten sich die NINERS den Sieg und können die Tabellenspitze beibehalten.

Für Jonas Richter war es die 150. ProA-Partie im NINERS-Shirt. Nur Virgil Matthews bringt es auf mehr Spiele für Chemnitz (bislang 151). Auf www.wochenendspiegel.de spricht der Youngster über seine bisherige Zeit und Wünsche beim Zweitligisten.

Insgesamt 3.503 Fans bekamen am heutigen Abend in der heimischen Messe eine weitere souveräne Partie der Chemnitzer geboten. Topscorer des Abends war Christopher John Carter mit 18 Punkten.

Mit einem Endstand von 102:68 holten sich die NINERS den Sieg und können die Tabellenspitze beibehalten.

 

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar