Niners mit der Sensation gegen Bayern München

Sie kamen, sahen und siegten. Aus der erwarteten Knallhart-Woche gingen für die Niners drei Siege hervor. Zunächst das Warm-Up gegen Rasta Vechta mit 89:77 am Mittwoch (10. Februar), gefolgt vom Warmlaufen gegen Bamberg am Freitag mit 85:82 und an diesem Sonntag liefen die Chemnitzer Profibasketballer so richtig heiß. Gegen den haushohen Favoriten, den FC Bayern München gewannen die Sachsen mit einem Endstand von 85:83. Aus der Fast-Sensation vor ein paar Wochen im Münchner Audi Dome wurde nun die Sensation!

+++Anzeige+++

In der letzten Sekunde ist es Dominique Johnson, der nach einem Pass von Marcus Thornton den alles entscheidenden Dreierwurf versenkt. Jubel bricht aus. Rodrigo Pastore zeigte sich in der nachfolgenden Pressekonferenz mehr als stolz auf sein Team. Dieses ist bereits mit einer starken Leistung in die Partie gestartet. Das Resultat: eine 46-45-Führung zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte sah es jedoch im ersten dritten Viertel so aus, als seien die Gäste aus Bayern doch etwas gewiefter, holten auf (59:71). Die Chemnitzer sorgten im letzten Viertel aber noch einmal für ordentlich Spannung. 82:82 der Stand kurz vor Schluss. Im Gegensatz zur Hinrunde gegen die Bayern bewiesen die Niners heute Ruhe und nutzten ihre letzte Chance. Der Dreierwurf von Dominique Johnson führt schließlich zur Entscheidung: Sieg.

Es ist damit der dritte Sieg binnen fünf Tage. Für die Pastoren-Mannen bedeutet das aktuell Platz neun in der Tabelle.

Jobs in Deiner Region

Facebook