NINERS mit dominantem Auftritt gegen Schalke04

Ein hartes Programm hatten die NINERS die letzten Tage zu absolvieren. Foto: Cindy Haase

Drei Spiele in sechs Tagen: Das straffe Programm der NINERS Chemnitz ging es am heutigen Samstag in die letzte Runde. In der 2. Barmer Basketball Bundesliga mussten sie heute bei Schalke 04 antreten.

+++Anzeige+++

Die Sachsen legten einen sehr guten Start hin und  brachten schnell 14 Punkte zwischen sich und die Gastgeber. Nach fünf Minuten hatte Schalke magere zwei Zähler auf dem  Scoreboard. Mit einer sehr überzeugenden Leistung konnten die NINERS das erste Viertel klar mit 12:31 für sich entscheiden.

Ähnlich erfolgreich ging es auch im zweiten Spielabschnitt aus Chemnitzer Sicht weiter. Bei Schalke04 lief überhaupt nichts zusammen, während die NINERS sogar ein bisschen Zeit zum Zaubern mit Alley oops und wilden Dreiern fanden. Mitte des Viertels war der Vorsprung auf fast 30 Punkte angewachsen. Trotzdem ließ Headcoach Rodrigo Pastore seine Spieler den Druck unvermindert hoch halten.

Und das zahlte sich aus. Mit tollem Teambasketball und traumhaften Trefferquoten (70 Prozent der 2er, 78 Prozent der 3er und 88 Prozent der Freiwürfe) betrug die höchste Führung 33 Zähler und reichte zu einem 30:60-Halbzeitstand.

Zumindest nach der Unterbrechung erwischten die Hausherren den besseren Start und holten einige Zähler auf, während den NINERS in den ersten drei Minuten keine Punkte gelangen. Erst Chris Carter konnte die kleine Durststrecke beenden – für ihn typisch mit einem Dreier. Aber nicht nur er sonder auch Dominique Johnson hatte das Wurfglück jenseits des Perimeters gepachtet.

In der Folge knüpfte die Mannschaft um Kapitän Malte Ziegenhagen einfach an den bisherigen Spielverlauf an und konnte schon  Mitte des vierten Viertels die für die NINERS magische Marke von 99 Zählern überbieten. Leon Hoppe machte die 100 Punkte voll. Der Youngster legte dann auch noch nach und verhalf seinem Team mit elf Punkten in zehn Minuten zu einem deutlichen 70:114-Sieg. Sieben Spieler punkteten für Chemnitz zweistellig, am erfolgreichsten war Terrel Harris mit 17 Zählern.

+++Anzeige+++

Nach dem anstrengenden Programm der letzten Tage, ist den NIN nun erstmal ein wenig Ruhe gegönnt. Das nächste Spiel findet am Freitag, 18. Oktober statt. Gegner sind dann um 19:30 Uhr in der Messe Chemnitz die Tigers Tübingen.

Jobs in Deiner Region

Facebook