NINERS mit überzeugendem Auftritt auswärts im 2. Playoffs-Spiel

Karlsruhe. Für die NINERS bestand heute beim Auswärtsspiel gegen die Karlsruhe Lions die Chance, in der Best-of-Five-Serie für eine kleine Vorentscheidung zu sorgen. Im Falle eines Sieges konnten die Chemnitzer auf 2:0 davon ziehen.

Doch die Lions waren hochmotiviert, vor Heimpublikum den Ausgleich in der Serie zu schaffen und entschieden dann auch das erste Viertel mit 22:19 für sich. Zu Beginn des zweiten Viertels legten die Tabellenführer der regulären Saison eine Schippe drauf und konnten die Hausherren punktetechnisch überrunden. Allerdings zogen die Lions ihrerseits alle Register und eroberten sich die Führung Mitte des Viertels zurück. Doch die NINERS zeigten in den folgenden Minuten ihren Klasse und einfach schön anzuschauenden Basketball. Mit 42:47 ging es in die Halbzeitpause.

Ebenso ging es nach der Unterbrechung weiter und die Spieler von Rodrigo Pastore konnten ihren Vorsprung erstmals auf zehn ausbauen. Und es wurde noch besser. Zum Ende des dritten Viertels liefen die NINERS den Lions dem Rang ab und zeigten ihre ganze Klasse. Der verdiente Lohn: Eine 19-Punkte-Führung zum 52:71.

Den Vorsprung ließen sich die NINERS dann auch nicht noch mal nehmen und Malte Ziegenhagen und seine Mitspieler entführten den Ausswärtssieg aus Karlsruhe. Das Endergebnis lautete 74:88. Die Chemnitzer präsentierten sich erneut mit phantastischer Mannschaftsleistung. Gleich fünf Spieler konnten zweistellig punkten. Malte Ziegenhagen war mit 20 Zählern  Topscorer. Aber auch Kavin Gilder-Tilderbury (14), Robin Lodders (14), Lukas Wank (13) und Ivan Elliot (10) waren in Trefferlaune.

Spiel drei findet am Freitag, 12. April, um 19:30 Uhr in der Hartmannhalle statt. Mit einem Sieg könnten die NINERS den Einzug ins Halbfinale perfekt machen.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar