NINERS-Spieler müssen sich Fitnesstest unterziehen

Den Fachaugen von Physiotherapeut Christian Thieme (l.) entgeht nichts. NINERS-Rückkehrer Virgil Matthews unterzog sich heute bei ihm einer Bewegungsanalyse. Dazu gehört auch die Überprüfung der Nackenmuskulatur. Fotos: Cindy Haase

Chemnitz. Noch gut einen Monat dauert es bis zum Saisonstart der NINERS. Bevor die Spieler um Malte Ziegenhagen wieder auf Korbjagd gehen, müssen sie sich zunächst umfangreichen Tests unterziehen, die ihren Leistungs- und Gesundheitszustand aufzeigen sollen. So tat es heute auch NINERS-Rückkehrer Virgil Matthews.

Seine erste Station führte ihn zu Christian Thieme, der mit seiner Firma allthera offizieller Physiotherapiepartner des Vereins ist und gleichzeitig auch die medizinische Abteilung leitet. “Wir machen eine Bewegungsanalyse und schauen, wie weit reichen Virgils Bewegungen, was schafft er alles allein, ohne dass ich nachdrücken muss”, erläutert der Fachmann. Also musste Virgil Matthews Arme und Beine, Kopf und Schultern in bestimmte vorgegebene Stellungen bringen.

Die Untersuchungen und Test bei allthera sind Teil eines vierstufigen Programmes, das alle NINERS-Spieler durchlaufen mussten. Dazu zählen außerdem ein Krafttest, eine Laufanalyse plus Test der funktionalen Bewegungen sowie einer Leistungsdiagnostik inklusive Laktattest, um die optimale Belastung jedes einzelnen Basketballers heraus zu finden. Virgil war als letzter mit der Testreihe dran.

“Ich bin in guter Form”, versicherte der 1.90 Meter große Amerikaner anschließend im WochenENDspiegel-Gespräch. Das bestätigte auch Christian Thieme: “Für einen 35-Jährigen, der Profisport betreibt, ist er wirklich fit.” Das will Virgil Matthews natürlich auch zum Saisonstart am 22. September unter Beweis stellen. Nach einem einjährigen Abstecher nach Nürnberg sei er sehr froh, wieder da zu sein.

“Ich bin aber auch ein bisschen nervös, immerhin ist es fast ein brandneues Team”, ergänzte er. Eingelebt hat er sich in Chemnitz aber schon. “Ich bin wieder in der Wohnung, in der ich vorher schon gelebt habe”, erklärt der Pointguard. Nun will er mit den NINERS das schaffen, was im Frühjahr 2017 nur knapp scheiterte: Der Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Der 35-Jährige ist nach eigener Aussage gut in Form.

Diese Meinung teilt auch der Fachmann von allthera.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar