NINERS wollen Tabellenspitze beibehalten

Die NINERS Chemnitz gastieren diesen Sonntag beim TEAM EHINGEN URSPRING und die Rollen scheinen vor dem Match klar verteilt. Als neuer Spitzenreiter der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA und mit zuletzt sechs Siegen in Serie sind Sachsens beste Korbjäger zweifellos favorisiert, während der Tabellenvierzehnte aus Schwaben auf eine Überraschung und den ersten Erfolg nach drei sieglosen Spielen hofft. „Wir müssen dennoch auf der Hut sein und 40 Minuten Vollgas geben.

Andernfalls kann es ähnlich knapp wie bei unseren Partien in Kirchheim, Hagen oder Trier werden“, mahnt Pastore, den nächsten Gegner ja nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Wer selbst sehen möchte, ob die NINERS an ihre zuletzt starken und konzentrierten Leistungen anknüpfen, kann das Match in Ehingen ab 17:00 Uhr kostenlos auf www.airtango.live verfolgen.

Nach jetzigem Stand der Dinge wird Chemnitz seine zehnte Saisonpartie in Bestbesetzung bestreiten. Der eine oder andere Akteur hatte nach den beiden Spitzenspielen gegen Heidelberg und Bremerhaven zwar mit kleineren Blessuren zu kämpfen, doch bei den jüngsten Trainingseinheiten war die Mannschaft wieder komplett. „Die Intensität ist sehr hoch. Alle arbeiten hart daran, sich individuell und als Team weiter zu verbessern. Das muss unser Weg sein“, weiß Pastore, dass man es sich nicht leisten kann, nachzulassen. Dafür sitzt einem die Konkurrenz zu dicht im Nacken. Bremerhaven punktgleich auf Rang 2 und dahinter Heidelberg, Nürnberg und Jena mit nur einer Niederlage mehr beziehungsweise Leverkusen mit deren zwei.

+++Anzeige+++

So muss am Sonntag ein Sieg her, wenn man die Tabellenführung verteidigen möchte, doch ein Selbstläufer wird die Partie im Johann-Vanotti-Gymnasium unter Garantie nicht. Ehingen bietet fast schon traditionell eine Vielzahl hoch talentierter junger deutscher Spieler auf, allen voran Tim Hasbargen (12.9 Punkte pro Partie), Gianni Otto (7.6), Akim-Jamal Jonah (7.3), Ferenc Gille (6.8) und Kevin Strangmeyer (4.0). Dagegen kommt der im Sommer aus Chemnitz nach Ehingen gewechselte 18-jährige Bruno Albrecht noch nicht ganz zum Zug, erhielt aber immerhin schon fünf Kurzeinsätze. Auch deshalb, weil mit Danny Monteroso (10.3) und Darnell Foreman (6.1) zwei starke US-Amerikaner auf den Guardpositionen viele Minuten abgreifen. Erstgenannter riss sich jedoch kürzlich das Kreuzband und fällt bis Saisonende aus. Ehingen reagierte sofort und verpflichtete Landsmann Cullen Neal, der letzte Saison für den polnischen Erstligisten Radom 28 Spiele bestritt und durchschnittlich 12 Punkte erzielte.

Gegen Chemnitz könnte der Shooting Guard bereits seine Premiere in der ProA feiern, was sicherlich auch Erik Scheive entlasten würde. Der 2.08 Meter große USForward ist bislang Ehingens bester Spieler und markiert pro Partie 13.4 Punkte, 5.8 Rebounds sowie 1.4 Assists. In Bestbesetzung holten die Schwaben Siege gegen Leverkusen (74:71) sowie in Hagen (83:77) und waren auch gegen Heidelberg (72:79) oder in Jena (70:80) lange Zeit auf Augenhöhe. „Das Ehinger Team wird in seiner eigenen Halle hoch motiviert sein und darauf lauern, uns den Sieg streitig zu machen. Deshalb müssen wir umso konzentrierter auftreten und auch in engen Phasen die Ruhe bewahren“, betont Pastore.

TERMINE: TEAM EHINGEN URSPRING vs. NINERS Chemnitz, Sonntag, 10.11.2019, 17:00 Uhr, Johann-Vanotti-Gymnasium Ehingen
NINERS Chemnitz vs. Uni Baskets Paderborn, Samstag, 16.11.2019, 19:00 Uhr, Messe Chemnitz
Von Matthias Pattloch

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar