Öffentliche Testspiele gegen Usti und Nürnberg

Chemnitz. Die NINERS Chemnitz bestreiten dieses Wochenende ihre letzten beiden Härtetests vor dem offiziellen Start in die neue Saison der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Am Freitag begrüßt man um 19 Uhr zunächst den tschechischen Erstligisten SLUNETA Usti nad Labem, bevor es dann am Sonntag um 16 Uhr gegen den ProA-Rivalen Nürnberg Falcons BC geht. Beide Partien werden öffentlich in der Chemnitzer Schloßteichhalle ausgetragen.

„Die Testspiele am Wochenende sind enorm wichtig, um uns unter Wettkampfbedingungen bestmöglich auf den Saisonstart der 2. Bundesliga vorzubereiten“, unterstreicht Rodrigo Pastore, sagt zugleich aber auch, „dass wir bei den angeschlagenen Spielern kein Risiko eingehen werden.“ Heißt im Klartext – der Einsatz von Chris Carter (Muskelverhärtung in der Wade), Dominique Johnson (Knieprellung), Robin Lodders (Kapselverletzung im Finger) und Ivan Elliott (Muskelfaserriss in der Wade) gegen Usti sowie Nürnberg ist aktuell völlig offen.

Dass die NINERS auch mit einigen Ausfällen noch reichlich Potenzial haben, bewiesen sie erst letztes Wochenende beim Turniersieg in Rostock. Dennoch wird die Partie gegen Usti, insbesondere mit eventuell verkürzter Rotation, ein echter Prüfstein. Die Tschechen sind einer der traditionellen Chemnitzer Testspielgegner und dieses Jahr wohl so stark wie nie zuvor. Letzte Saison gelang Usti bereits der Sprung ins Playoffviertelfinale und im Sommer rüstete man nochmals auf. Gerade die vier ehemaligen tschechischen Nationalspieler Pavel Houska, Michal Sotnar, Ladislav Pecka und Dalibor Fait sowie die beiden US-Boys Josh Brown und Spencer Svejcar versprechen viel Qualität und werden den NINERS sicher alles abverlangen.

Nur zwei Tage später wartet mit Nürnberg nicht nur der letzte, sondern wohl auch einer der stärksten Testspielgegner dieses Sommers. Die Franken erreichten vergangene Saison sensationell das Playoff-Finale und sicherten sich so das sportliche Aufstiegsrecht. Trotz enormer Anstrengungen blieb Nürnberg der Lohn jedoch verwehrt, weil sie aufgrund einer fehlenden, erstligatauglichen Spielstätte keine BBL-Lizenz erhielten und deshalb abermals in der ProA antreten – mit erneut großen Ambitionen.

Schließlich konnten die Falken mehrere Leistungsträger wie Marcell Pongo, Sebastian Schröder, Moritz Sanders, Jonathan Maier oder Matthew Meredith halten und mit Stephan Haukohl, Philipp Daubner als auch den US-Boys Duane Wilson und William Lee einige verheißungsvolle Akteure hinzugewinnen. „Es wird ein sehr interessanter Vergleich zweier Ligakonkurrenten und eine gute Standortbestimmung für uns“, freut sich Pastore auf das Match.

TERMINE: NINERS Chemnitz vs. SLUNETA Usti nad Labem, Freitag, 13.09.2019, 19:00 Uhr, Schloßteichhalle Chemnitz
NINERS Chemnitz vs. Nürnberg Falcons BC, Sonntag, 15.09.2019, 16:00 Uhr, Schloßteichhalle Chemnitz
Phoenix Hagen vs. NINERS Chemnitz, Samstag, 21.09.2019, 19:00 Uhr, Krollmann Arena Hagen
NINERS Chemnitz vs. Bayer Giants Leverkusen, Samtag, 28.09.2019, 19:00 Uhr, Messe Chemnitz

von Matthias Pattloch

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar