Olbernhauer Museen ab sofort wieder offen

Im Kupferhammer geben Bernd Brückner und Ullrich Reimann (v.l.) von 10.30 bis 16.30 Uhr immer zur halben Stunde Einblick in eine längst vergangene Zeit.
Foto: Kristian Hahn

Olbernhau. Nach den Einschränkungen der letzten Wochen öffnet die Stadt ihre beiden großen Museen. Das Stadtmuseum im Rittergut und das Museum Saigerhütte mit dem Kupferhammer stehen ab dem 1. Juli wieder länger für Besucher offen. Die beiden Museen sind von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die Führungen im Kupferhammerwerk des UNESCO-Welterbe-Bestandteils Saigerhütte finden immer zur halben Stunde statt, d.h. 10.30, 11.30, 12.30, 13.30, 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Gruppenführungen sind nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. Auch das Glücksschmieden und die Theateraufführungen im Kupferhammer können ab sofort wieder gebucht werden.

Im Stadtmuseum Olbernhau sind gegenwärtig die Sonderausstellungen „Neue Bilder auf altem Holz“ und „Schwibbögen am Ortseingang – Wandern und Wachsen“ zu sehen und im Welterbe Saigerhütte läuft noch bis zum 5. September der GÜNTHALER SOMMER mit Veranstaltungen an jedem Wochenende.


Das nächste Highlight im Rahmen der beliebten Veranstaltungsreihe „GRÜHNTHALER SOMMER steigt bereits am Samstag, dem 4. Juli.
Foto: That´s IT

Nächstes Open-Air-Highlight: ein Schlager-Abend der Extraklasse mit dem Duo That´s IT am Samstag, dem 4. Juli, um 19 Uhr an der Langen Hütte. Der Eintritt zur Langen Hütte ist frei. Sollte Petrus jedoch nicht mitspielen, muss die Veranstaltung ausfallen. Also: Feste Daumen drücken, dass es nicht regnet.

Welche weiteren Veranstaltungen im Rahmen des GRÜNTHALER SOMMERS wann geplant sind und für welche Events Tickets wegen eingeschränkter Platzkapazitäten vorbestellt werden müssen, können zum einen im Internet unter www.grünthaler-sommer.de nachgelesen, zum anderen telefonisch in der Tourist-Information Olbernhau (037360 689866) angefragt werden.

Quelle: Stadt Olbernhau
Regiebetrieb Kultur und Tourismus

Facebook