Oldtimerfahrt nach Gelenau

Die Teilnehmer der 6. Oldtimerfahrt des MC Scheibenberg besuchten auch das Depot Pohl-Ströher in Gelenau. Foto: Olaf Seifert

Oldtimerfahrt erinnert an Fritz Lisse

Scheibenberg. Zu seiner 6. Oldtimer-Rundfahrt durchs Erzgebirge hatte der Motorsportclub Scheibenberg am 16. Juni eingeladen. Erstmals wurde sie unter dem Namen Fritz-Lisse-Fahrt durchgeführt, womit die Vereinsfreunde und Teilnehmer an den am 9. Juni verstorbenen Mitbegründer Tour erinnern. Fritz Lisse war ein Urgestein des Motorsports im Erzgebirge, Sohn Jürgen setzt seine Arbeit fort und hatte auch die jüngste Oldtimer-Veranstaltung an dem Samstag maßgeblich mit vorbereitet.
Die 2016er Rundfahrt begann traditionell mit einem guten Frühstück an der Tankstelle Schmidt in Scheibenberg, die das Vorhaben wieder unterstützte. Anschließend starteten die über 100 Teilnehmer in insgesamt 46 Fahrzeugen nach Gelenau, wo der Besuch des Depots Pohl-Ströher auf dem Programm stand. Bekannt für seine Heimat- und Weihnachtsschau, lockte die Oldtimerfreunde hier besonders die Ausstellung historischer Kinderfahrzeuge aus Deutschland und Europa. Für die Weiterreise stärkten sie sich dann im gemütlichen Café des „Spielzeugdorfs”.
Über Zwönitz und Grünhain ging es nach dem Mittag weiter nach Lauter-Bernsbach. Dort war man, wie schon  in den Jahren zuvor, Gast beim Sommerfest des Vereins Lebenshilfe Lauter-Bernsbach. Die schönen alten Autos und Motorräder kamen bei den behinderten und nichtbehinderten Teilnehmern prima an und die Oldtimerfreunde konnten jede Menge Freude spenden.
Der Termin der nächsten Fritz-Lisse-Oldtimer-Rundfahrt steht bereits fest; es wird Samstag, der 22. Juni sein. Ziel der Organisatoren der dann siebenten Tour ist, so Jürgen Lisse, erstmals die 50-Fahrzeuge-Marke zu knacken. (OS)

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar