Oma mit 2,88 Promille am Steuer

Alkohol am Steuer ist eine der häufigsten Ursachen für Verkehrsunfälle – trotzdem setzen sich viele Fahrer blau ans Steuer. Die Polizei hat in den letzten Tagen wieder einige erwischt. Symbolbild: pixabay.com

Polizei erwischt blaue Autofahrer

Region. Rund 650 Unfälle ereignen sich jährlich aufgrund von Alkohol am Steuer. Ein Mensch starb dabei 2019, viele wurde verletzt, die Schäden sind immens. Doch immer wieder erwischen Polizisten, die völlig betrunken mit dem Auto oder dem Rad unterwegs sind.

Hier die originalen Meldungen aus den Pressestellen der Polizei-Direktionen

Zeit: 22.07.2020, gegen 18:40 Uhr
Ort: Plauen, OT Crieschwitz

Eine 75-jährige (deutsch) befuhr mit ihrem Pkw Opel Corsa die Dr.-Friedrich- Wolf-Straße. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit zwei geparkten Pkw zusammen. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde bei der Frau ein Alkoholwert von 2,88 Promille festgestellt. Sie musste ihren Führerschein abgeben. Der Sachschaden beträgt 13.000 Euro.

Zeit: 21.07.2020, 17.50 Uhr und 23.20 Uhr
Ort: Grünhain-Beierfeld und Schwarzenberg

Weil ein 43-jähriger Mann am gestrigen Dienstag mit seinem Fahrrad in Beierfeld auf dem Gehweg der August-Bebel-Straße fuhr, wurde er von der Polizei angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Polizisten nahmen Alkoholgeruch bei dem 43-Jährigen wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille.

Im Brunnengraben in Schwarzenberg kontrollierten Polizisten am gestrigen Dienstag einen 50-jährigen Autofahrer im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Während der Kontrolle nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann wahr. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille.

Für die beiden deutschen Staatsangehörigen folgten jeweils eine Blutentnahme, die Sicherstellung ihres Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Zeit: 21.07.2020, gegen 22.00 Uhr
Ort: Zschopau

Eine Frau informierte am gestrigen Dienstagabend die Polizei über die auffällige Fahrweise eines Pkw. Das Fahrzeug sei ihr von einem Einkaufsmarkt in der Chemnitzer Straße auf der B 174 gefolgt und soll sie dann ausgebremst haben. Im weiteren Verlauf fuhr es dann an der Abfahrt Amtsberg von der Bundesstraße ab, um gleich wieder in Richtung Zschopau aufzufahren.
Anhand des von der Frau übermittelten Kennzeichens konnten die Beamten das Auto dann auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes an der Chemnitzer Straße feststellen. Der im Pkw befindliche Mann (29) steht im Verdacht, das Auto gefahren zu haben. Er stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,6 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Beschlagnahme seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. )

Zeit: 23.07.2020, 00.15 Uhr
Ort: Freiberg

In der Talstraße kontrollierten Polizisten in der Nacht zum Donnerstag ein Leichtkraftrad Yamaha. Ein im Rahmen der Kontrolle mit dem Yamaha-Fahrer (16) durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,02 Promille. Für den österreichischen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Facebook