Patrick Glöckner wird neuer Cheftrainer des CFC

Patrick Glöckner (r.) im Gespräch mit dem Ex-Chemnitzer Michael Ballack beim Spiel gegen Carl Zeiss Jena. Foto: Harry Härtel

Chemnitz. Der Chemnitzer FC hat einen neuen Cheftrainer. Der 42-jährige Fußballlehrer Patrick Glöckner übernimmt die Aufgabe an der Gellertstraße mit sofortiger Wirkung. „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, einen so ambitionierten jungen Trainer an den Chemnitzer FC zu binden“ so Romy Polster, Sprecherin der Gesellschafter der Chemnitzer FC Fußball GmbH.

Glöckner assistieren Christian Tiffert und Torwarttrainer Marcel Höttecke. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe beim Chemnitzer FC. Bei allen Gesprächen mit den Verantwortlichen hatte ich von Anfang an ein gutes Gefühl“, erklärte Neu-Cheftrainer Patrick Glöckner.

„Da sich Sreto Ristic beim Serbischen Fußballverband zum Fußballehrer-Lehrgang eingeschrieben hat, werden wir seine neue Aufgabe beim CFC, nach Prüfung der zeitlichen Verfügbarkeit, noch definieren“, so Uwe Hildebrand, Geschäftsführer des Chemnitzer FC. „An dieser Stelle möchte ich mich ausdrücklich bei den Kollegen von Viktoria Köln bedanken, die dem Wunsch der Vertragsauflösung von Patrick Glöckner so schnell und unkompliziert nachgekommen sind“, erklärte Hildebrand weiter.

Patrick Glöckner wurde am 18. November 1976 in Bonn geboren. Über die Jugend des FSV Bischofsheim wechselte Glöckner mit 13 Jahren zu Eintracht Frankfurt. Über den Nachwuchs und die zweite Mannschaft gelang ihm der Sprung in das Profiteam der Eintracht. Später spielte der Mittelfeldakteur für die Stuttgarter Kickers, Kickers Offenbach und den FSV Frankfurt. Bei der U23-Mannschaft des FSV Frankfurt begann Glöckner 2005 seine Trainerkarriere. 2012 wechselte er zu Eintracht Frankfurt, wo er als Co-Trainer der U23 und U19 drei Jahre lang mit Alexander Schur agierte. Ab 2017 arbeitete der Fußballlehrer unter Olaf Janßen als Co-Trainer in der 2.Liga beim FC St. Pauli und im Anschluss bei Viktoria Köln. Bei den Rheinländern übernahm der 42-Jährige im Juli 2018 das Amt des Cheftrainers und führte das Team in 37 Spielen zu 20 Siegen und damit an die Spitze der Regionalliga West und den damit verbundenen Aufstieg in die 3.Liga.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar