Pedalritter am Limit

Die „Fichkona’s“ von 2018 stellen sich in diesem Jahr einer Herausforderung, um Kindern auf den Philippinen ein besseres Leben zu ermöglichen.
Foto: privat

Drebach. Sie gehen auf ihren Rennrädern bis ans Limit, powern sich aus, allerdings nicht um ihretwillen. Vielmehr für tausende Kinder, die in Armut leben. Am Samstag (12. Juni) starten die Pedalritter Jonas Reuther, Martin Pährisch, Jens Lindner, Ronny Auerbach, Andreas Baldauf und Carsten Neubert aus Drebach, Borstendorf und Streckewalde beim Muskathlon@Home 2021 für den guten Zweck, ebenso wie hunderte andere Läufer, Radfahrer und Wanderer in Deutschland und der Schweiz. Dabei wollen die sechs Erzgebirger die halbe Strecke der legendären Fichkona absolvieren.

Los geht es im Morgengrauen am Fichtelberg. Gegen Abend wollen sie bereits das Brandenburger Tor erreicht haben. Unterstützt werden die Radsportler von ihren Freunden, Familien und Kollegen, die „für jeden zurückgelegten Kilometer spenden“.

„Der Erlös kommt dem Kinderhilfswerk Compassion zugute, das in den Philippinen fast 100.000 Kindern hilft, einmal ein Leben ohne Armut zu führen“, so die Männer. Carsten Neubert: „Durch die Arbeit von Compassion ändert sich das Schicksal eines Menschen auf radikalste Weise. Und das mit einem Minimalaufwand von einem Euro am Tag. Durch eine Patenschaft kommt Hoffnung in das Leben eines Kindes, weil ihm eine Schulbildung, gesunde Ernährung, soziale und medizinische Betreuung ermöglicht wird. Menschen erhalten so eine Stimme, die zu den Vergessenen dieser Welt gehören. Am 12. Juni machen wir darauf aufmerksam und gehen gern ein paar Stunden ans Limit – für Menschen die ihr ganzes Leben am Limit leben müssen.“

Beim Muskathlon gehen Sportler für „Wellen der Gerechtigkeit“ an den Start – in jedem Jahr, in mehreren Ländern der Welt. Ursprünglich sollte dieser Muskathlon vor Ort in den Philippinen stattfinden – doch Corona machte das unmöglich. Darum wurden nun Freizeitsportler jeden Alters eingeladen, um den Spendenlauf als Muskathlon@Home vor der eigenen Haustür durchzuführen. Wer beim Muskathlon@Home mitmacht, wählt seine eigene sportliche Disziplin und ein Spendenziel, das er erreichen möchte. Ob Laufen oder Radfahren, Wandern oder Skaten, allein oder im Team – vieles ist möglich.

Veranstalter ist 4M Deutschland. Die christliche Organisation begeistert Menschen dafür, einen lebendigen Glauben zu leben und sportlich an die Grenzen zu gehen, für mehr Gerechtigkeit in unserer Welt. Der Erlös des Muskathlon@Home kommt dem christlichen Kinderhilfswerk Compassion zugute. Es vermittelt Patenschaften für Kinder in Entwicklungsländern, um ihnen ein Leben ohne Armut zu ermöglichen.

In den Philippinen kümmert sich Compassion in Zusammenarbeit mit örtlichen Kirchen um 99.000 Mädchen und Jungen aus ärmsten Familien. Weltweit wird über zwei Millionen Kindern in 25 Ländern in Lateinamerika, Afrika und Asien geholfen. Weitere Informationen finden sich unter www.muskathlon.com bzw. unter www.compassion.de im Internet.

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook