Pistolen-Räuber aus Plauen stellt sich

polizei1k

Mann aus Plauen gesteht Pistolen-Überfall

Plauen/Leipzig. Ein Mann betrat am Nachmittag des 18. Mai ein Polizeirevier in Leipzig, sagte: „Ich habe eine Straftat zu melden, sprech aber nur mit einem Richter.“ Er wurde zum Haftrichter gebracht, gestand dort, der Täter zu sein, der am 11. Mai in Plauen ein Geschäft überfallen hatte.
Damals war er 11.10 Uhr in das Geschäft an der Ecke Trockenthalstraße/Dürerstraße gestürmt. Er zückte eine Schreckschuss-Pistole, forderte Geld und feuerte auf die Angestellt. Sie wurde am Arm verletzt, erlitt einen Schock und wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Täter flüchtete mit der Beute.
Oliver Wurdak von der zuständigen Polizeidirektion Zwickau: „Er hat Kontakte im Vogtland und in Leipzig. Er sagt nicht, warum er die Tat damals begannen und warum er sich jetzt gestellt hat.“

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook