Polizei warnt vor Polizist!

Die Polizei warnt vor einem Ganoven, der sich als Polizist ausgibt.

Die Polizei warnt vor einem Ganoven, der sich als Polizist ausgibt.
Foto: pixabay.com

Oma (91) von falschem Beamten beklaut

Chemnitz. Die Polizei warnt vor einem Betrüger, der sich als falscher Polizist ausgibt und Senioren um ihre Ersparnisse bringt. Am 28. Januar hatte der Mann an der Wohnung einer 91-Jährigen auf dem Kassberg geklingelt, flüchtig einen Ausweis hochgehalten: “Guten Tag, ich komme von der Polizei!”
Dann gaukelte er der alten Dame vor, er vermute, in ihre Wohnung sei eingebrochen worden. Er forderte die Frau auf nachzuschauen, ob Geld und Schmuck noch an ihren Plätzen lägen. Die Oma zeigt ihm die Sachen. Wenig später ging der falsche Polizist, kündigte zwei Kollegen an, die alles aufnehmen würden.
Als die Rentnerin mit ihrer Familie über den Besucher sprach, fand man schnell heraus, das er ihr mehrere hundert Euro gestohlen hat.  Der Täter ist etwa 40 Jahre alt, hatte eine normale Figur und trug einen Anzug. Er sprach hochdeutsch.

So berichtete www.wochenendspiegel.de über einen ähnlichen Fall im Vogtland!

Achtung, falscher Polizist
Plauen. Ein Betrüger rief am Dienstag bei einer Rentnerin (85) an, gab sich als Kriminalbeamter aus und kündigte seinen Besuch an. Vor Ort gaukelte er der 85-Jährigen vor, ihre Wohnung auf Einbruchspuren überprüfen zu müssen, klaute ihr dabei Schmuck und Geld im Wert von mehreren hundert Euro.
Der falsche Polizist ist etwa 40 Jahre alt, 1,75 Meter groß und spricht hochdeutsch. Er hat mittelblondes kurzes Haar, trug eine Brille und eine dunkle Jacke.
In mehreren anderen fällen hatten Betrüger versucht, per Telefon an die Kontodaten von betagten Bürgern in der Stadt Plauen und deren Umland zu gelangen. Auch hier gaben die unbekannten Männer jeweils an, Beamte der Kriminalpolizei zu sein. Zu Schäden kam es glücklicherweise nicht.
In diesem Zusammenhang warnt die Polizei nochmals ausdrücklich davor, am Telefon Konto- oder sonstige persönliche Daten auf Anfrage anzugeben. Seitens der Polizei werden solche Daten nicht per Telefon erhoben. Außerdem können sich Polizeibeamte, sollten sie Bürger persönlich aufsuchen, immer ausweisen und werden dies auch tun, wenn sie dazu aufgefordert werden.
Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Plauener Polizei, Telefon 03741/ 140.

Im Erzgebirge war eine falsche Staatsanwältin aktiv!

Falsche Staatsanwältin
Scheibenberg. Am 21. Januar meldete sich eine Betrügerin telefonisch bei einer Frau (75), gab an, Oberstaatsanwältin in Bonn zu sein. Sie gaukelte der Rentnerin vor, sie habe 5900 Euro Schulden bei einer Lottogesellschaft und ein Anwalt werde sich bei ihr melden.
Wenig später klingelte das Telefon wieder und der angebliche Anwalt offerierte der Seniorin, sie habe 87.000 Euro gewonnen, müsse nur die 5900 Euro zahlen. Die 75-Jährige legte auf, alarmierte die Polizei.

Eine Antwort auf Polizei warnt vor Polizist!

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar