Polizeibericht Mittelsachsen: Unfall im Suff verpennt?

Polizeibericht Mittelsachsen. Foto: pixabay.com

Polizeibericht Mittelsachsen.
Foto: pixabay.com

 

Schmierfinken verschandeln Fassaden
Freiberg. In der Hirtengasse verschandelten Schmierfinken zwischen 15. Februar 18 Uhr und 16. Februar 9.30 Uhr Fassaden, sprühten ein orangefarbenes Symbol auch in der Friedrich-Olbricht-Straße und in der Beuststraße an Hauswände und richteten mehrere tausend Euro Schaden an.

Fußgänger erfasst
Freiberg. Ein VW-Fahrer erfasste am 16. Februar 9.45 Uhr beim Einparken mit seinem Wagen auf einem Parkplatz in der Dörnerzaunstraße eine Rentnerin (84), verletzte sie schwer.

Gegen Baum geschleudert
Hainichen. Im Ortsteil Bockdorf schleuderte am 16. Februar 6.50 Uhr eine Renault-Fahrerin (30) mit ihrem Pkw 200 Meter nach der Räuberschenke auf der schneeglatten Straße gegen einen Baum. Sie verletzte sich schwer.

Schweißgerät gestohlen
Niederwiese. Einbrecher stahlen am 15. Februar aus einer Firma an der Chemnitzer Straße ein Schweißgerät im Wert von 4000 Euro. Den Mitarbeitern waren am Nachmittag zwei Fremde auf dem Betriebsgelände aufgefallen, die sie daraufhin vom Grundstück verwiesen haben. Die Unbekannten sind mit einem silberfarbenen Transporter davongefahren. Der Diebstahl wurde erst am Abend bemerkt.

Ford geklaut
Döbeln. Am Abend des 12. Februar verschwand von der Richard-Kölberlin-Straße ein pantherschwarzer Ford Ranger im Wert von 35.000 Euro. Die Soko Kfz des LKA ermittelt.

Unfall verpennt
Niederbobritzsch. Polizisten wurden am 14. Februar 4.40 Uhr zu einem Unfall gerufen, bei dem ein Ford auf der Talstraße gegen einen Baum geprallt war. Der 18-jährige Besitzer des Wagens gab an, er wäre auf der Rückbank des Pkws eingeschlafen. Später hätten Diebe den Ford geklaut, den Unfall verursacht. Die Beamten rochen Alkohol und stellten fest, dass der Mann 0,9 Promille intus hatte.

Schwer verletzt
Königsfeld. Eine Fahranfängerin (18) schleuderte am 12. Februar gegen 6.30 Uhr mit ihrem Ford von der Straße in Richtung Colditz. Der Wagen kippte um. Die 18-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu.

Dieb erbeutet Geldkassette
Königshain-Wiederau. Ein Mann klingelte am 11. Februar 10.15 Uhr bei einer Frau, ob sie alte Möbel zu verkaufen hätte. Als er wieder verschwunden war, stellt man fest, dass er eine Geldkassette mit mehreren tausend Euro gestohlen hatte.
Bei dem Mann soll es sich um einen etwa 30-jährigen, ca. 1,70 Meter großen, schlanken Mann südländischen Typs mit kurzen dunklen Haaren handeln. Er sprach gebrochen Deutsch, wirkte ungepflegt und trug eine schmutzige Jeans.
Ermittlungen im Umfeld des Tatortes ergaben, dass der Unbekannte möglicherweise mit einem älteren Mann mit Mütze unterwegs war. Zudem sollen am Vormittag zwei Männer scheinbar Grundstücke im Ort ausgespäht haben. Sie waren mit einem roten Seat mit polnischem Kennzeichen unterwegs. Möglicherweise handelt es sich dabei um dieselben Personen. Ob diese etwas mit dem Diebstahl des Geldes zu tun haben, muss noch ermittelt werden.

In Häuser eingebrochen
Hohenstein-Ernstthal. Im Ortsteil Wüstenbrand stiegen Einbrecher am Abend des 12. Februar in zwei Eigenheime in der Großen Teichstraße und am Erzgebirgsblick ein, durchwühlten die Räume. Die Besitzer befinden sich im Urlaub.

Auto beim Friseur
Hohenstein-Ernstthal. Am 10. Februar krachte ein Skoda auf der Hohensteiner Straße des Ortsteils Wüstenbrand durch die Scheibe in ein Friseurgeschäft. Der polnische Fahrer (28) hatte 0,6 Promille Alkohol intus. Der Schaden wird auf 30.500 Euro geschätzt.

Jobs in Deiner Region