Start Polizeihund Moby überführt mutmaßliche Einbrecher
Artikel von: Björn Wagener
09.02.2024

Polizeihund Moby überführt mutmaßliche Einbrecher

Foto: Polizeidirektion Chemnitz

Erfolgreicher Einsatz: Diensthund kommt zum Einsatz

Chemnitz. Mit der Hilfe von Diensthund Moby gelang es der Polizei in Chemnitz, zwei mutmaßliche Einbrecher in einer Jugendeinrichtung auf der Bernsdorfer Straße festzunehmen. Nachdem der Wachdienst einen Einbruch gemeldet hatte, entdeckten die Beamten ein beschädigtes Fenster und durchwühlte Schränke. Der Verdacht bestätigte sich schnell: Die Täter befanden sich noch vor Ort.

Moby, ein vierjähriger Malinois, und seine Führerin durchsuchten das Gebäude und fanden die Verdächtigen, 21 und 31 Jahre alt, versteckt hinter Einrichtungsgegenständen. Bei einem der Männer fand sich Diebesgut in Form von Kleingeld. Beide wurden vorläufig festgenommen. Der ältere Täter, bereits wegen Einbruchs polizeibekannt, wurde direkt in eine Justizvollzugsanstalt überführt. Gegen ihn wurde ein bestehender Haftbefehl wieder in Vollzug gesetzt. Gegen den jüngeren Mittäter wurde ebenfalls ein Haftbefehl erlassen und in Vollzug gesetzt.