Polizisten erwischen betrunkene Fahrer

Am Donnerstag (13. August) erwischten Polizisten drei Autofahrer, die schwer betrunken am Steuer saßen. Zwei hatten Unfälle verursacht, einer fuhr auf der Autobahn mit seinem Lkw Schlangenlinien. Symbolbild: pixabay.com

Unfälle im Suff und Schlangenlinien auf der Autobahn

Chemnitz. Wieder erwischten Polizisten schwer betrunkene Autofahrer. Zwei hatten Unfälle verursacht, einer fuhr auf der Autobahn mit seinem Lkw Schlangenlinien.

Hier lesen Sie die originalen Meldungen der Polizei:

Kollision beim Wenden
Zeit: 13.08.2020, 19.00 Uhr
Ort: Chemnitz OT Siegmar

In einem Grundstück an der Zwickauer Straße kollidierte am Donnerstagabend beim Wenden ein Pkw Renault (Fahrer: 47) mit einem parkenden Pkw VW, wodurch Sachschaden an den Autos in Höhe von insgesamt etwa 3 000 Euro entstand. Verletzungen zog sich der 47-Jährige dabei keine zu. Bei der Unfallaufnahme nahmen die Polizisten Alkoholgeruch bei dem Renault-Fahrer wahr.
Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,32 Promille. Für den polnischen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Erst aufgefahren, dann abgekommen und erneut kollidiert
Zeit: 13.08.2020, 12.50 Uhr
Ort: Chemnitz OT Kaßberg

Auf der Reichsstraße fuhr am Donnerstag der 65-jährige Fahrer eines Pkw VW auf einen an der Ampel Henriettenstraße verkehrsbedingt haltenden Pkw Hyundai (Fahrerin: 68). Danach kam der VW nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen parkenden Pkw Citroën (Fahrer: 32). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 25.000 Euro.
Der VW-Fahrer stand im Verdacht, zur Unfallzeit unter Alkoholeinfluss gestanden zu haben. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,76 Promille. Für den deutschen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Beschlagnahme seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Alkoholfahrt auf der Autobahn gestoppt
Zeit: 13.08.2020, 10.45 Uhr
Ort: Niederfrohna, Bundesautobahn 72, Hof – Leipzig

Ein Lkw-Fahrer (48) war am gestrigen Donnerstag auf der A 72 in Richtung Leipzig unterwegs und bemerkte ab der Anschlussstelle Röhrsdorf vor sich einen sehr langsam und in Schlangenlinien fahrenden Lkw DAF. Das teilte der Zeuge über Notruf mit. Im weiteren Verlauf fuhr der DAF auf den Parkplatz Mühlbachtal, wo von einem weiteren Zeugen beobachtet wurde, wie der DAF-Fahrer (52) mit unsicherem Gang über den Parkplatz lief.
Als der 52-Jährige seine Fahrt fortsetzen wollte, wurde dies von dem ebenfalls auf den Parkplatz gefahrenen 48-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei verhindert. Die alarmierten Beamten führten mit dem DAF-Fahrer einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 2,3 Promille ergab. Für den polnischen Staatsangehörigen folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Meistgelesene Beiträge
Facebook