Porsche und AOK PLUS stehen zum Kumpelverein und Auer Talenten

Dr. Stefan Knupfer (AOK PLUS), Veilchen-Präsident Helge Leonhardt, Dr. Sebastian Rudolph (Porsche AG) und FCE-Geschäftsführer Michael Voigt (von rechts) besiegelten am 20. Juli die Partnerschaft, die insbesondere den Talenten der Porsche-Kumpelschmiede nutzt. (Foto: Olaf Seifert)

Von Olaf Seifert

Aue-Bad Schlema. Die Porsche AG wurde am Dienstagnachmittag als neuer Hauptsponsor des FC Erzgebirge Aue vorgestellt. Der Weltkonzern aus Stuttgart mit sächsischen Werken in Leipzig und Schwarzenberg übernimmt zudem die Namensrechte am Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) mit dem Internat der Veilchen, das jetzt „Porsche-Kumpelschmiede” heißt. Ebenfalls am 20. Juli informierte der langjährige FCE-Hauptsponsor und Gesundheitspartner AOK PLUS über eine Verlängerung der Kooperation mit dem FCE. Der Vertrag gilt ebenso wie die Partnerschaft mit Porsche seit dem 1. Juli 2021 und für die kommenden drei Jahre.

Unterm Beifall von jungen Sportlern sowie Trainern des NLZ besiegelten Dr. Sebastian Rudolph, Kommunikationschef der Porsche AG, beziehungsweise Dr. Stefan Knupfer als Vorstand der „AOK PLUS – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen” die Partnerschaften mit dem erfolgreichsten sächsischen Zweitliga-Fußballverein. FCE-Präsident Helge Leonhardt lobte die AOK PLUS als langjährigen strategischen Partner, der in guten wie schlechten Zeiten immer zum FC Erzgebirge gestanden habe und fest in der Region verwurzelt sei.”

Porsche habe in Sachsen viele Arbeitsplätze geschaffen und bekenne sich zu den gleichen Werten wie der Auer Kumpelverein. „Neben der sportlichen Entwicklung unserer Spieler darf die schulische Ausbildung nicht auf der Strecke bleiben. Gemeinsam wollen wir die Vereinbarkeit von Schule und Sport stärken. Wir sind sehr stolz, von nun an mit Porsche einen starken Jugendpartner an der Seite zu haben”, betonte Helge Leonhardt. Dr. Rudolph lobte die professionellen Strukturen beim FC Erzgebirge und erklärte: „Porsche fördert die Jugend, auf und neben dem Platz. Im Fußball geht es darum, soziale Kompetenzen zu vermitteln und gemeinsame Werte zu leben: Teamgeist, Respekt, Leidenschaft, Toleranz und Fairness. Dafür steht Porsche und dafür steht auch der FC Erzgebirge Aue. An unserem Standort Schwarzenberg arbeiten viele Fans der Veilchen, unser Engagement für die Porsche-Kumpelschmiede ist also ein Bekenntnis zur Region.” Der Konzern-Kommunikationschef kündigte die Premiere eines Porsche Fußball-Cup für Jugendmannschaften an, an dem neben dem FCE RB Leipzig, Borussia Mönchengladbach, die Stuttgarter Kickers und Sonnenhof Großaspach teilnehmen werden.

Unterstützt wird die Porsche-Kumpelschmiede zudem durch die Santé Royale Hotels & Gesundheitsresorts mit Häusern unter anderem in Wolkenstein-Warmbad im Erzgebirge und Bad Brambach im Vogtland. Geschäftsführer Stefan Kiefer lud die U-17- und U-19-Mannschaften zu je fünftägigen All-Inclusive-Trainingswochen ein. Damit gratuliert der Veilchensponsor den Teams zum Aufstoeg in die Bundesliga (U 17) beziehungsweise zum Gewinn des Sachsenpokals. (OS)

Jobs in Deiner Region

Facebook