Präventionskurse zu Internetsicherheit und Cybermobbing für 500 Schüler

Internetsicherheit und Cybermobbing

Foto: pixabay.com

Mittelsachsen/Freiberg. Die Sparkassen-Stiftung für Jugend und Sport hat im dritten Durchführungsjahr des Projektes „Handy? Internet? – Wie sicher bist du?“ wieder eine tolle Resonanz bei den Schülern erfahren.
Rund 500 Kinder aus fünf verschiedenen Schulen erhielten wertvolle Informationen zu Internetsicherheit und Cybermobbing und zum Umgang mit Daten im Internet. Sie wurden zudem sensibilisiert, um Cybermobbing zu verhindern, oder auch Wege zu nutzen, betroffenen Freunden zu helfen.

Das Angebot richtete sich an Schüler der Klassenstufe 5. Wie bereits in den Vorjahren, wurde die Sparkassen-Stiftung vom Dozententeam der Firma mecodia unterstützt.
Folgende Schulen nahmen 2016 teil:

• Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium in Flöha
• Städtisches Gymnasium in Mittweida
• Bernhard-von-Cotta-Gymnasium in Brand-Erbisdorf
• Oberschule „An der Mulde“ in Rochlitz
• Oberschule Halsbrücke

Im Vorfeld konnten die Schulen ihr Interesse an drei verschiedenen Workshops der Sparkassen-Stiftung mitteilen. „Virtuell und doch real – Mein digitales Ich“, „mobile Mediennutzung – Dein Smartphone im Griff“, „Cybermobbing – Du bist nicht allein“ standen zur Auswahl. Je nach Interessen in den Schulen wählten die Klassenleiter die Angebote aus.
Die einzelnen Workshops dauerten rund 90 Minuten. Am Abend hatten die Schulen zu einem Elternabend eingeladen, der das Thema des Tages noch einmal aus Sicht der Erwachsenen aufzeigte. Auch hier erwies sich die Firma mecodia als kompetenter Ansprechpartner für die Eltern.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar