Prinzessin setzt “fabulix” die Krone auf

Christel Bodenstein als Prinzessin im DEFA-Märchen „Das singende, klingende Bäumchen“ aus dem Jahr 1957.Foto: DEFA-Stiftung/Kurt Schütt

“fabulix” hat seine Prinzessin

Annaberg-Buchholz/Berlin. Sie hat „Ja“ gesagt… Christel Bodenstein versprach Oberbürgermeister Rolf Schmidt am Montag in Berlin, die Ehrenpräsidentschaft für das 1. Internationale Märchenfilm-Festival „fabulix“ (23. bis 27. August)  zu übernehmen.
Christel Bodenstein – eine Ikone des DEFA-Märchens! Unvergessen ist ihre Rolle im Streifen „Das singende, klingende Bäumchen“ aus dem Jahr 1957. Im Remake der ARD im letzten Jahr wirkte sie als Kräuterfrau mit.
Zum internationalen Tag des Baumes am 25. April präsentierten die Pfadfinder Buchholz gemeinsam mit vielen Kindern erstmals ein „singendes, klingendes Bäumchen“ der Öffentlichkeit.
Stadtsprecher Matthias Förster: „Auf der Halde 116 im Stadtteil Buchholz wird es vom Internationalen Märchenfilm-Festival ‚fabulix‘ künden. Die Halde, die sich am ehemaligen Schacht „Drei Könige“ befindet, bietet einen wahrhaft märchenhaften Ausblick über Annaberg-Buchholz und das Erzgebirge.“
Künftig können Kinder und Eltern mit Hilfe von vielen goldenen Glöckchen das Bäumchen zum Klingen bringen. Außerdem ist eine Schatzkiste versteckt. Darüber hinaus ist das Märchen per QR-Code auf dem eigenen Smartphone zu hören.
Die goldenen Glöckchen sind ab sofort zum Preis von einem Euro in Buchholz in den Bäckereien Nestler und Röbert, in der Fleischerei Petzold sowie im Blumengeschäft „Schneeweißchen und Rosenrot“ erhältlich.
In den letzten Tagen haben die Buchholzer Pfadfinder eine Fläche an der Buchholzer Halde in 120 Stunden in einen „märchenhaften Ort“ verwandelt. Neben einem Apfelbäumchen, dem „singenden klingenden Bäumchen“, schufen sie einen Halbkreis aus großen Kalksteinen. Mit seinen historischen Elementen und Säulen wirkt er wie eine Märchenkulisse. Auch der Standort, der sich am ehemaligen Schacht „Drei Könige“ befindet, bietet einen märchenhaften Ausblick über Annaberg-Buchholz und das Erzgebirge. Mit dem „singenden, klingenden Bäumchen“ wird nun ein I-Punkt darauf gesetzt und eine Verbindung zum Märchenfilm-Festival „fabulix“ geschaffen.
Oberbürgermeister Rolf Schmidt bedankte sich bei den Pfadfindern ganz herzlich für ihren Mut und ihre fleißigen Hände. Wörtlich sagte er: „Ein Stichwort genügt und die Buchholzer machen los“.
Mit Christel Bodenstein ist ein weiterer Star für „fabulix“ fix! Helena Vondrácková, Ella Endlich und Michael Schanze kommen. Rolf Hoppe wird in Annaberg-Buchholz für sein Lebenswerk geehrt.

Zum internationalen Tag des Baumes am 25. April präsentierten die Pfadfinder Buchholz gemeinsam mit vielen Kindern erstmals ein „singendes, klingendes Bäumchen“ der Öffentlichkeit.
Foto: Stadt Annaberg-Buchholz, Matthias Förster

Das könnte Sie auch interessieren

Wird die Hammerlinde geklont? Die Diagnose ist eindeutig: "Baumkrebs"! Die rund 300 Jahre alte Linde am Frohnauer Hammer wird gefällt. Man denkt darüber nach, den Baum zu klonen! ...
Barocke Circusträume: Analoger Hochgenuss! Die zauberhafte Zeitreise mit den "Barocken Circusträumen" aus dem Hier und Heute können Sie noch bis Morgen erleben. Karten gibt es ab 27 Euro für d...
Lemmys schnelle Saite Phil "Wizzö" Campbell (rechts), der Gitarrist der legendären Band Motörhead (Foto), ist mit seinen Söhnen auf Tour. Am 30. November gastieren sie in ...
B 101 ab 10. August wieder frei Die neue Niederdruck-Gasleitung soll mindestens 50 Jahre lang ihren Dienst verrichten. Ab 10. August ist die B 101 wieder frei Annaberg-Buchholz (M...
Mann entblößt im Buchholzer Freibad Bucholzer Freibad " Am Stangewald" Entblößer im Buchholzer Freibad Annaberg-Buchholz. Am Sonntag wurde ein Mädchen (16) in der Badeanstalt am Stang...
Gewinnspiele
Besuchen Sie uns bei facebook.
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar