Radsport: 37. Erzgebirgsrundfahrt über 160 Kilometer mit 130 Athleten

 

Die 37. Erzgebirgsrundfahrt am 22. Mai 2016. Der Kurs führte auch durch die Gemeinde Eppendorf. Fotos: Constanze Lenk

Die 37. Erzgebirgsrundfahrt am 22. Mai 2016. Der Kurs führte auch durch die Gemeinde Eppendorf.
Fotos: Constanze Lenk

Die 37. Erzgebirgsrundfahrt am 22. Mai 2016. Der Kurs führte auch die Gemeinde Eppendorf. Fotos: Constanze Lenk

Rundfahrt 3 Rundfahrt 4 Rundfahrt 5 Rundfahrt 6 Rundfahrt 7 Rundfahrt 8 Rundfahrt 9 Rundfahrt 10 Rundfahrt 11 Rundfahrt 12 Rundfahrt 13 Rundfahrt 14 Rundfahrt 15 Rundfahrt 16

 

Eppendorf. Vom Chemnitzer Stadtteil Einsiedel über Augustusburg, Schellenberg, Leubsdorf, Eppendorf, Kalkwerk zurück nach Einsiedel hieß es am heutigen Sonntag (22. Mai) für rund 130 Radsportler. Sie hatten sich auf den 160 Kilometer langen Rundkurs mir mit drei Sprint- und fünf Bergwertungen begeben. “Es ist eines der schwersten Eintagesrennen in Deutschland”, sagte Sprecher Reiner Rechenberger. Er kommentierte für die zahlreichen Zaungäste das Rennen.

Mit dabei war auch Marcel Fischer. Der Radsportler vom Team “Racing Students” hatte die Rundfahrt und den letzten beiden Jahren in Folge gewonnen. Insgesamt waren 19 Teams und einige Einzelstarter dabei. Das traditionsreiche Rennen wird vom Chemnitzer Polizeisportverein ausgerichtet und ist gleichzeitig eins von neun Bundesliga-Rennen in diesem Jahr.

Der Start erfolgte 9.30 Uhr am Einsiedler Brauhaus. Gegen 10.30 Uhr rollte der Tross durch die Gemeinde Eppendorf, angefeuert von den begeisterten Einwohnern. Der Radsport hat im Eppendorfder Ortsteil Großwaltersdorf eine lange Tradition. So findet am 11. Juni das bekannte Rennen “Rund um Großwaltersdorf”  statt. Die heutige Erzgebirgsrundfahrt war dazu schon mal eine gute Einstimmung auf das Event in drei Wochen.

 

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar