Räuber mit Machete und Pistole verjagt

In Waldheim wollten Ganoven Cannabispflanzen aus einer Wohnung rauben, wurden in die Flucht geschlagen. Symbolbild: AdobeStock

Macheten-Mann vertreibt Einbrecher

Waldheim. Dramatische Szenen in einer Wohnung an der Hauptstraße am hellichten Tag.
Es ist Dienstag (18. Januar). Gegen 14.15 Uhr betreten fünf Männer eine Wohnung. Sie ist angelehnt, weil der Mieter (23) Besuch erwartet. Sofort stoßen die Männer den 23-Jährigen zu Boden, fesseln und bedrohen ihn mit einer Schreckschusswaffe.
Dann widmen sie sich ihrer Beute: Cannabispflanzen, die in einem Raum wachsen. Das Opfer nutzt den Moment, befreit sich und schaffte es, die Schreckschusspistole an sich zu nehmen. Jetzt ist es der 23-Jährige, der droht, zu einer Machete greift und damit einen Angreifer verletzt. Die fünf Deutschen (m/24, m/25, m/47, m/18 und m/22) flüchten, werden später von Polizisten, die der Mieter alarmiert hatte, aufgegriffen.

Jobs in Deiner Region

Facebook