E-Roller-Fahrer mit Brechstange bedroht und ausgeraubt

Symbolbild: Rainer Fuhrmann|stock.adobe.com

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde ein 19-Jähriger nach einer räuberischen Erpressung in der Rembrandtstraße in Chemnitz vorläufig festgenommen

Zum Tathergang: Ein zunächst unbekannter Mann hatte sich in der Bernhardtstraße einem 26-jährigen E-Roller-Fahrer  in den Weg gestellt und diesen gestoppt. Anschließend forderte er von dem Gestoppten die Herausgabe seiner mitgeführten Sachen sowie Bargeld. Währenddessen bedrohte der Mann den 26-Jährigen mit einer Brechstange, so dass dieser schließlich den Forderungen nachkam, woraufhin der Täter mit 20 Euro Bargeld sowie einem Rucksack und einem Beutel flüchtete. Der unverletzte Geschädigte brachte sich in Sicherheit und verständigte die Polizei.

Die alarmierten Beamten stellten kurze Zeit später einen Mann in Tatortnähe fest, auf den die Täterbeschreibung zutraf. Der Tatverdächtige hatte den Rucksack, den Beutel sowie das Bargeld und eine Brechstange bei sich. Der 19-jährige Deutsche wurde dabei durch den 26-Jährigen als Angreifer wiedererkannt und vorläufig festgenommen. Er wird noch am Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz am Amtsgericht einem Richter vorgeführt. Die Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung dauern indes an.

Jobs in Deiner Region

Facebook