Rentner aus Flammen gerettet

Ein Mann (40) rettete einem 86-Jährigen in Chemnitz das Leben. Symbolfoto: pixabay.com

Rollstuhl in Flammen – Rentner gerettet

Chemnitz. Am Sonntag gegen 10 Uhr bemerkte ein Zeuge (40) in einem Hauseingang an der Albert-Köhler-Straße einen brennenden Elektro-Rollstuhl, hörte einen Knall und sah eine starke Rauchentwicklung. Mittels einer Zaunslatte zog er das Gefährt aus dem Eingangsbereich. Da die Flammen schon auf den Balkon einer Wohnung übergegriffen hatten, schaute er durch das Fenster und sah einen hilflosen 86-jährigen Bewohner.
Er zögerte nicht, schlug die Fensterscheibe ein und konnte den Rentner aus der vollkommen verrauchten Wohnung retten.
Der 86-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde in ein Krankenhaus verbracht.
Die Feuerwehr konnte den Brand zügig löschen und ein weiteres Übergreifen der Flammen auf den restlichen Gebäudekomplex verhindern. Ein Brandursachenermittler der Polizei war noch am Sonntag im Einsatz. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird von einem technischen Defekt als Brandursache ausgegangen.

Facebook