Start Erzgebirge Rettung aus der Luft
Artikel von: Björn Wagener
01.12.2023

Rettung aus der Luft

In anderen Hilfsorganisationen kommen Drohnen bereits seit geraumer Zeit zum Einsatz. Foto: Björn Wagener / Archiv

Feuerwehrdrohne für die Freiwillige Feuerwehr Gornau

Gornau. Retten, löschen, bergen, schützen ist das Credo der Feuerwehrleute. Um dieses bestmöglich umzusetzen, gilt es auch den Brandherd oder vermisste Personen schnellstmöglich zu lokalisieren. Um auch das Leben der oft Ehrenamtlichen Kameraden zu schützen, kommen inzwischen immer öfters Drohnen zum Einsatz. Diese Anschaffung plant nun auch der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Gornau. Um dieses Vorhaben umzusetzen, versucht man über die Plattform 99 Funken der Erzgebirgssparkasse derzeit Unterstützer zu finden.

Unterstützung noch bis zum Januar möglich

Insgesamt 6.000 Euro wollen die Kameraden für das neue Einsatzmittel sammeln. Mit mindestens 4.000 Euro rechnet man jedoch, sodass man die Restsumme unter Einsatz von eigenen Mitteln vervollständigen könnte. Sollte die Summe bis zum 31. Januar 2024 erreicht werden, ist mit der Beschaffung des Fluggerätes bis Ende Juni 2024 zu rechnen. Zudem werden in einem ersten Schritt sechs Kameraden zu Drohnenpiloten ausgebildet, sodass die Drohne schnellstmöglich in Betrieb genommen werden kann.