Rettung für Europa

„Vielen Dank auch an die Firma Heiko Liebert vom Sonnenberg für den ehrenamtlichen Einsatz und die Bereitstellung der Technik“, so Lars Faßmann. Fotos: Lars Faßmann

Unter Einsatz schwerer Technik und auch ein wenig Muskelkraft wurde am Donnerstag (20. August) die Lichtreklame vom ehemaligen Chemnitzer Europa-Kino in Sicherheit gebracht. „Und wieder ein bisschen des alten Chemnitz gerettet“, schreibt Unternehmer Lars Faßmann auf Facebook.  „Das Kino war in der Bürgerschaft sehr beliebt und fast jeder Chemnitzer und viele Menschen aus dem Umland haben dort angenehme Zeit verbracht. Das 70 steht für den hochwertigen 70 mm-Film.“

 

Nach jahrelangem Leerstand wurde das Vorderhaus des ehemalige Kinos (seit 1932) nun saniert und zu Eigentumswohnungen ungenutzt. „Ein Wiederanbau der Werbung direkt am Haus war leider nicht möglich.“ Zudem mussten bereits 2006 der ehemalige Ballsaal (1887 bis 1922) sowie der spätere Kinosaal abgerissen werden. Noch heute befindet sich dort die Grabungsstelle vom steinernen Wald.

Nach der Restaurierung soll die Lichtreklame wieder im Chemnitzer Stadtbild zu sehen sein.

Hier finden Sie das Video: https://larsfassmann.de/download/europa.mp4

Jobs in Deiner Region

Facebook